Gesundheit Praxistipps

Abnehmen leicht gemacht: Minimax-Prinzip Schritt 1 – 3 Mahlzeiten am Tag

Abnehmen mit dem Minimax-Prinzip funktioniert in 5 Schritten. Dabei verzichtet das Abnehmkonzept zunächst auf größere Eingriffe in Ihre Lebensgewohnheiten. Im ersten Schritt wird lediglich die Mahlzeitenhäufigkeit reduziert.

Autor:

Abnehmen leicht gemacht: Minimax-Prinzip Schritt 1 – 3 Mahlzeiten am Tag

Zunächst erst mal die gute Nachricht: Das Minimax-Prinzip ist keine Diät im herkömmlichen Verständnis. Die wichtigste Regel lautet: Du darfst bzw. musst regelmäßig Essen. Und zwar dreimal täglich, aber auch nicht häufiger! Am besten essen Sie zu fest gelegten Zeiten.

Abnehmen mit dem Minimax-Prinzip: Regelmäßig essen
Denn nach jeder Mahlzeit schüttet der Körper Insulin aus und blockiert so die Fettverbrennung. Nach stark zuckerhaltigen Mahlzeiten steigt der Insulinspiegel übrigens stärker an, als nach stark eiweiß- oder fetthaltigen Mahlzeiten, aber er steigt auf jeden Fall.

Aus diesem Grund sollten Sie nicht öfter als dreimal täglich essen und auf Zwischenmahlzeiten verzichten. Außerdem sollte zwischen Frühstück, Mittagessen und Abendessen jeweils mindestens 4 Stunden vergehen und über Nacht sollten Sie 12 Stunden keine Nahrung aufnehmen.

Abnehmen mit dem Minimax-Prinzip: Zwischenmahlzeiten sind kontraproduktiv
Als Zwischenmahlzeit gelten übrigens auch Kleinigkeiten wie ein Tick Tack oder ein Apfel. Zwischen den Mahlzeiten sollten Sie tatsächlich nur Wasser, ungesüßte Tees oder schwarzen Kaffee zu sich nehmen. Dafür bekommen Sie so aber Ihren Insulinspiegel unter Kontrolle und verbrennen zwischen den Mahlzeiten und Übernacht Körperfett.

Und auf einen Nachtisch müssen Sie auch nicht verzichten, vorausgesetzt, Sie essen diesen direkt vor- oder nach einer der Hauptmahlzeiten. Bereits mit dem ersten Schritt werden Sie erfolgreich abnehmen, ohne dabei auf etwas zu verzichten oder sich stark einzuschränken. Wie Sie das Projekt Gewichtsreduktion noch beschleunigen können, erfahren Sie dann in den nächsten Schritten.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: