Gesundheit Praxistipps

Abnehmen kann auch einfach sein

Der Frühling naht und mit ihm das dringende Verlangen, den Winterspeck auf den Hüften wieder loszuwerden. Diäten haben jetzt Hochkonjunktur. Der Erfolg ist indes nicht gewiss und wenn überhaupt, dann meist nur von kurzer Dauer. Denn nach der Diät setzt der gefürchtete Jo-Jo-Effekt ein.

Abnehmen kann auch einfach sein

Abnehmen kann auch einfach sein

Die Traumfigur in greifbarer Nähe

Anders ist das mit Abnehmtabletten, die wirklich helfen. Die Abnehmtabletten nach der original US-Formel zügeln den Appetit, regen die Fettverbrennung an und sorgen damit für ausreichend Energie und Wohlbefinden. In Kombination mit gesunder Ernährung und Bewegung rückt die Traumfigur in greifbare Nähe. Die Abnehmtabletten zählen zu den Nahrungsergänzungsmitteln, sind einfach zu dosieren und erzielen nachhaltige Ergebnisse.

Jo-Jo-Effekt hat eine Schutzfunktion

Crash-Diäten sind alles andere als nachhaltig. Durch die Kalorienreduktion wird der Körper in einen Ausnahmezustand versetzt, mit dem Ziel, die Fettreserven aufzubrauchen. Dabei werden aber nicht nur Kohlenhydrate-Depots geleert, sondern auch die Eiweißspeicher in den Muskeln. Konkret wird also nicht nur Fett, sondern auch Muskelmasse abgebaut. Weniger Muskeln bewirken aber, dass der Körper auch weniger Energie verbraucht. Werden nach einer Diät wieder mehr Kalorien aufgenommen bei inzwischen weniger Verbrauch, wandert der Überschuss direkt wieder in die Fettreserven. Deshalb geht das Zurück zum alten Gewicht und oft auch darüber hinaus nach einer Diät so rasch. Zudem bedeutet jede Diät für den Körper Stress. Tatsächlich hat der Jo-Jo-Effekt eine Schutzfunktion. Denn die Polster schützen den Körper vor einer Hungerphase, die es heute in der modernen Gesellschaft aber gar nicht mehr gibt.

Langfristig schlank bleiben

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass nach einer Diät die Zusammensetzung der Nahrung und körperliche Aktivitäten eine Rolle spielen. Beim Abnehmen selbst dagegen ist egal, wie die Kalorien zusammengesetzt sind, Hauptsache man nimmt weniger Kalorien zu sich, als man im Laufe des Tages verbraucht. Da nach der Diät der Grundumsatz sinkt (weniger Gewicht bedeutet immer auch weniger Energieverbrauch), muss entweder die Kalorienzufuhr angepasst oder durch mehr Bewegung der Energiebedarf erhöht werden. Der Jo-Jo-Effekt bleibt also aus, wenn man langfristig Kalorien reduziert und gleichzeitig sportlich aktiv wird.

So wirken Fatburner

Fatburner wurden von Ernährungswissenschaftlern mit dem Ziel entwickelt, den Prozess der Fettverbrennung im Körper zu beschleunigen. Dabei erhöht eine Kombination von Nährstoffen den Energieverbrauch, damit der Körper auf die Fettreserven zurückgreifen muss. Das geschieht durch die sogenannte Thermogenese, die Produktion von Wärme, die die natürliche Verbrennung weiter anregt. Fatburner enthalten Wirkstoffe, die die Thermogenese fördern. Dazu gehört beispielsweise Eiweiß. Anders als Kohlenhydrate wird Eiweiß direkt von Körper als Baustein für Körperzellen verwertet. Auch Koffein gehört zu den Schlüsselelementen. Studien haben ergeben, dass Koffein den Zellstoffwechsel erhöht und den Fettabbau beschleunigt. Um nicht übermäßig Koffein zu sich zu nehmen, sollte deshalb während einer Kur mit Fatburnern, die auf Koffeinbasis arbeiten, auf den Genuss von koffeinhaltigen Speisen und Getränken verzichtet werden.

Wer sich für Abnehmtabletten entscheidet, sollte unbedingt auf qualitativ hochwertige Produkte achten. Seriöse Hersteller erklären genau, welche Inhaltsstoffe ihre Produkte enthalten und welche Wirkung die einzelnen Substanzen entfalten. Aus Pflanzenextrakten hergestellte Abnehmtabletten sind für gesunde Menschen in aller Regel unbedenklich. Menschen mit Vorerkrankungen sollten wie vor jeder Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln mit ihrem Arzt darüber sprechen. 

Bildnachweis: Anastassiya / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: