Gesundheit Praxistipps

Abnehmen fängt im Kopf an!

Lesezeit: 2 Minuten Gesundes und dauerhaftes Abnehmen fängt im Kopf an. Der Körper sollte als Ganzheitlichkeit erfasst werden, d. h. gesunde Ernährung, Seele und körperliche Leistungsfähigkeit müssen in Einklang gebracht und nicht getrennt voneinander betrachtet werden.

2 min Lesezeit

Abnehmen fängt im Kopf an!

Lesezeit: 2 Minuten

Dauerhaftes Abnehmen beginnt im Kopf
Ein neues Jahr bricht an und viele gute Vorsätze wollen nun endlich in die Tat umgesetzt werden. Darunter fällt sehr häufig die Reduzierung des eigenen Körpergewichtes, mitunter koste es was es wolle. Diät über Diät möchten ausprobiert werden, die Käseblättchen sind voll davon.

Doch ein wirklich gesundes und dauerhaftes Abnehmen beginnt im Kopf. Zunächst muss die Einstellung zu sich und zu seinem Körper geändert werden: Seele, Körper und Nahrung nicht mehr getrennt, sondern als Einheit zu betrachten.

Abnehmen und Gewicht halten sind unterschiedliche Dinge
Abnehmen und Gewicht halten sind zwei völlig unterschiedliche Dinge. Die meisten Diäten wurden zum kurzfristigen, schnellen Abnehmen entwickelt, zum Gewichthalten sind sie weniger tauglich. Es entsteht sehr häufig der "Jo-Jo-Effekt", d. h. man hat leider nach einer Diät mehr Kilos auf den Rippen, als vorher. Es geht für Körper und Kopf zu schnell.

Ist Abnehmen Stress?
Dazu kommt, dass sich für Viele die Vorstellung gefestigt hat: "Abnehmen ist Stress und frustrierend". Wer entspannt und erfolgreich abnehmen will, muss seine Einstellung und seine Gewohnheiten ändern. Schritt für Schritt umdenken, neue Rituale lernen und seinen Körper zu mögen ist der Schlüssel zum stabilen "Wohlfühlgewicht".

Wichtig ist es beispielsweise, Heißhungerphasen zu vermeiden. Körpersignale sollen besser wahrgenommen werden, Essen und Trinken dürfen nicht als Tröster und Lückenbüßer eingesetzt werden! Jeder übergewichtige Mensch hat seine persönlichen Gründe, weshalb er zum Essen greift. Warum er isst, selbst wenn er keinen Hunger hat und mehr isst, als er zum Leben benötigt.

Die wichtigsten Erfolgsrezepte für eine dauerhafte Umstellung der Ernährungsgewohnheiten lauten: "Sich selbst erst annehmen, dann abnehmen", "Nicht zu viel auf einmal vornehmen" und "Keine starren Verbote".

Abnehmen ohne Druck
Abnehmen ohne Druck und Schritt für Schritt seinen Körper kennen lernen. Geist, Körper und Nahrungsmittel sind als Einheit zu betrachten und gleich wichtig. Was die Psyche betrifft, ist es die Einstellung, die in einen positiven, zuversichtlichen Zustand zu bringen ist. Der Körper sollte regelmäßig (mindestens 3x wöchentlich) durch Ausdauertraining (Jogging, Walking) trainiert werden und der Ernährungsfokus auf frische mediterrane Kost zu legen. Alle drei Bereiche sind gleichbedeutend zu beachten.

Wer abnehmen will, muss also etwas verändern. Kleine Schritte führen sicherer zum Ziel und die Erfolgschancen steigen, wenn die angestrebten Verhaltensänderungen "mehr Bewegung", "gesunde, frische Kost" und "zuversichtliche Gedanken und Gefühle" in Etappen geübt und gefestigt werden. Starre Verbote werden fast zwangsläufig bei gegebener Gelegenheit gebrochen und der damit verbundene Frust führt dann leicht zur Aufgabe. 

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: