Gesundheit Praxistipps

Abnehmen: 3 Tipps, wie Sie Ihre Diät durchhalten

Lesezeit: 3 Minuten "Nach oben zu kommen ist sehr schwer, oben zu bleiben noch viel mehr", heißt es in einem bekannten Sprichwort. Auf Ihr großes Abnehmprojekt übertragen, bedeutet das: Eine Diät zu beginnen und Gewicht zu verlieren, ist nicht einfach. Die Diät durchzuhalten und dauerhaft das Traumgewicht zu erreichen, noch wesentlich schwieriger.

3 min Lesezeit
Abnehmen: 3 Tipps, wie Sie Ihre Diät durchhalten

Abnehmen: 3 Tipps, wie Sie Ihre Diät durchhalten

Lesezeit: 3 Minuten

Doch mit diesen Motivationstipps bleibt auch das nachhaltige Wunschgewicht alles andere als bloß ein frommer Wunsch!

1. Führen Sie sich als Motivation vor Augen, warum und für wen Sie abnehmen

Er knurrt und schmerzt. Ja, das Loch im Magen geht einher mit einem Motivationsloch. Wozu die Quälerei, wenn sie doch keine Wirkung zeigt? Oder hat das Abnehmen zu Beginn sogar sehr gut funktioniert und plötzlich verändert sich auf der Waage einfach gar nichts mehr? Und dann naschen wir doch einmal zu viel, lassen die Laufschuhe angesichts des fiesen Wetters im Schuhschrank stehen und schlagartig sind wir wieder in den alten Routinen gefangen, die wir doch eigentlich unbedingt bekämpfen wollten!

Was tun? Über allem steht erst einmal die Erkenntnis, dass das Abnehmen niemals „von einem Tag auf den anderen“ vonstattengeht, auch wenn unseriöse Diät-Ratgeber Ihnen das weismachen wollen. Gesundes, nachhaltiges Abnehmen braucht seine Zeit. Der Erfolg ist dafür dauerhaft und der Dolchstoß für jedes Abnehmprojekt – der gefürchtete Jo-Jo-Effekt – wird damit auf jeden Fall vermieden. Es ist also wichtig, mehr noch: essentiell, dass Sie sich realistische Ziele setzen.

Sie werden nicht jeden Tag ein hartes Sportprogramm durchziehen (das machen die Gelenke ja auch gar nicht mit) und müssen ebenfalls nicht zu 100 % auf Süßigkeiten verzichten. Dafür ist es sinnvoll, dass Sie sich immer, vor allem während der schweren Momente, klarmachen, warum und für wen Sie das Ganze tun und auf sich nehmen. Und zwar für sich selbst! Für die eigene Traumfigur! Und vor allem für das eigene Wohlbefinden!

2. Setzen Sie sich konkrete Ziele

Formulieren Sie deutliche, präzise Ziele. Forschungen haben gezeigt, dass diese fast immer eher gelingen als allgemeiner gehaltene Vorsätze. Eine konkrete Zielvorstellung könnte zum Beispiel heißen: Beim nächsten Filmabend Saftschorle statt Bier zu trinken oder Rohkost mit leckeren Dips statt Chips zu essen. Diese konkreten Vorsätze helfen uns auch dabei, genau zu reflektieren, in welchen Situationen wir normalerweise gerne schwach werden – das kann der gemütliche Abend auf der Couch, aber natürlich auch zum Beispiel beruflicher Stress sein.

Diese möglichen Hindernisse auf dem Weg zur schlanken Figur dürfen unter keinen Umständen ausgeblendet und sollten konzentriert vermieden werden.

Nun helfen Pläne, Pläne, Pläne – zum Einkaufen, Essen und auch Sporttreiben. Beim langfristigen Abnehmen und Diät-Durchhalten sollte nichts dem Zufall überlassen werden. Einigen tut es gut, ein neues Hobby in Angriff zu nehmen, etwa einen Teamsport mit Freunden; auf jeden Fall etwas, das Ihnen wirklich Spaß macht und bei dem Sie nicht die ganze Zeit über das Abnehmen nachdenken müssen.

Und nach der erfolgreichen Absolvierung bestimmter Etappen kann auch gerne eine kleine Belohnung stehen (diese muss ja auch nicht unbedingt aus Süßigkeiten, sondern kann auch aus einem schönen Kinobesuch bestehen). Anderen helfen auch die kleinen Dinge. Einfach mal zwischendurch die Zähne zu putzen kann dafür sorgen, dass Sie den frischen Geschmack im Mund nicht durch unnötige Snacks zerstören wollen.

3. Nehmen Sie professionelle Hilfe in Anspruch

Doch neben diesen kleinen, aber feinen Tricks hilft es oftmals auch professionelle Abnehmmittel begleitend zur Diät heranzuziehen. Dafür gibt es spezielle Abnehmtabletten wie zum Beispiel Formoline L112, die durch ihre besondere Wirkformel aufgenommene Fette im Magen-Darm-Trakt binden und es damit nicht zulassen, dass diese vom Körper weiterverarbeitet werden. Dadurch können Sie sich auch während Ihrer Diät ein paar Ausnahmen erlauben.

Zudem hilft Formoline auch mit leckeren und abnehmfreundlichen Online-Rezeptideen. Wann haben Sie sich zum Beispiel das letzte Mal zum Abendessen einfach ein leckeres Vollkornbrötchen mit Hüttenkäse, gebratener Putenbrust und Tomaten gezaubert? Das beinhaltet bloß gut 500 Kalorien und alles, was Sie brauchen, ist:

  • 60 g Vollkornbrötchen (1 Stück)
  • 150 g Putenbrust (ohne Haut)
  • 1 EL Olivenöl (12 g)
  • 50 g Hüttenkäse (Magerstufe)
  • 10 g Pflanzenmargarine
  • 1 Tomate (80 g)
  • etwas frische Kräuter, Oregano, Pfeffer, Salz

Zubereitung: Waschen Sie die Putenbrust und würzen Sie sie mit Pfeffer, Salz und Oregano. Braten Sie das Fleisch bis es gar ist. Schneiden Sie in der Zwischenzeit die Tomate in Scheiben, hacken Sie die Kräuter klein und streuen Sie diese letztlich über das Brötchen, das Sie mit Margarine und Hüttenkäse bestrichen haben. Die gebratene Putenbrust muss nun nur noch halbiert werden und kann dann auf die beiden Brötchenseiten gelegt werden. Guten Appetit und viel Erfolg beim Abnehmen!

Bildnachweis: artmim / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: