Familie Praxistipps

9 wesentliche Eigenschaften, die ein Babysitter mitbringen muss

9 wesentliche Eigenschaften, die ein Babysitter mitbringen muss

9 wesentliche Eigenschaften, die ein Babysitter mitbringen muss

Sie sind Eltern geworden und sehnen sich danach, endlich mal wieder einen Abend frei zu haben? Nur ein paar Stunden die traute Zweisamkeit genießen und die Seele baumeln lassen. Endlich mal wieder in Ruhe ein Glas Wein trinken, ins Kino gehen oder zum Lieblingsitaliener, dem man früher wöchentlich mindestens einen Besuch abgestattet hat. Um sich diesen Traum zu erfüllen, denken Sie darüber nach, einen Babysitter für Ihr Kind zu suchen. Doch auf was sollten Sie bei der Auswahl achten, um keine bösen Überraschungen zu erleben? Über die folgenden 9 wesentlichen Eigenschaften sollte Ihr Babysitter verfügen:

1.   Berufsethik besitzen

Ein guter Babysitter hat im besten Fall schon einige Erfahrung im Umgang mit (Klein-)Kindern, ist vielleicht selbst bereits Mutter oder Vater, Oma oder Opa, große Schwester oder großer Bruder. Es gibt aber auch Fortbildungen für Babysitter, die sich zum Beispiel mit den folgenden Themen beschäftigen:

  • Altersgerechte Kinderspiele
  • Baby- und Kinderpflege
  • Kindernotfälle im Haushalt und beim Spielen
  • Besonderheiten der Entwicklung von (Klein-)Kindern

2.   Sauber, organisiert und pünktlich sein

Damit der Abend ohne Kind nicht zum Desaster wird, weil der Babysitter sich verspätet, das Haus bei der Heimkehr in Schutt und Asche liegt oder das Kind noch bis in die Nacht hinein vor dem Fernseher sitzt, sollten Sie darauf achten, dass der Babysitter sauber, organisiert und pünktlich ist. Wenn das Kino um 20 Uhr losgeht und der Babysitter erst um kurz vor acht auf der Matte steht, kann das frustrierend sein. Sie haben sich doch so auf den Film gefreut und jetzt so etwas. Suchen Sie ihren Babysitter nach den oben genannten Punkten aus, denn es hilft Ihnen nicht, wenn Sie erst einmal einen Hausputz am Folgetag machen müssen, weil das Kind die Wände angemalt hat, während der Babysitter ferngesehen hat oder das Kind noch wach ist, wenn Sie zurückkehren und Sie nun die Arbeit haben, ein vollkommen überdrehtes Kind zum Schlafen zu bringen. 

3.   Hat Freude daran, sich dem Rhythmus der Kleinen anzupassen

Der Babysitter sollte Spaß und Freude daran haben, sich dem Rhythmus der Kleinen anzupassen und dabei aber trotzdem Regeln festlegen, damit die Kinder nicht machen, was sie wollen. 

4.   Ist kreativ und hat Spaß beim Umgang mit dem Kind

Kinder wollen beschäftigt werden und sind froh, wenn der Babysitter kreativ ist und interessante Spielideen mitbringt.

5.   Kann liebevoll auf den Kleinen/die Kleine eingehen

Ist der Babysitter sehr distanziert, merkt das Ihr Kleiner/Ihre Kleine und wird sich nicht wohlfühlen, es ist also sehr wichtig, dass der Babysitter liebevoll ist und auf das Kind eingeht.

6.   Hat Geduld und ist verständnisvoll

Wir alle wissen, dass Kinder manchmal schwierig sein können oder Wünsche haben, die nicht erfüllt werden können. Achten Sie also darauf, dass er oder sie verständnisvoll ist und Geduld hat.

7.   Kann dem Kind Zuneigung und Aufmerksamkeit geben

Genauso wichtig wie Geduld und ein liebe- und verständnisvoller Umgang mit dem Kind sind auch Zuneigung und Aufmerksamkeit. Nur dann fühlt sich Ihr Kind wohl und verstanden. 

8.   Ist offen und ehrlich

Offenheit und Ehrlichkeit sind Grundvoraussetzungen für einen guten Babysitter. Sie sollten sich in Ihren vier Wänden auf Ihren Babysitter verlassen können und guten Gewissens sein, wenn sich Wertsachen im Haus befinden. 

9.   Ist sicherheitsbewusst und hat einen 1. Hilfe Kurs besucht

Zu guter Letzt sollte Ihr Babysitter über einen 1.Hilfe-Kurs und ein hohes Sicherheitsbewusstsein verfügen, damit auch in möglichen Gefahrensituationen richtig gehandelt wird. 

Verfügt Ihr Babysitter über alle der oben genannten Eigenschaften, ist sie oder er der richtige für den Job. Glückwunsch! Sie können nun ihren freien Abend in vollen Zügen genießen. 

Bildnachweis: Svitlana / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: