Gesundheit Praxistipps

9 unausgesprochene Regeln beim Yoga

Lesezeit: 1 Minute Wollen Sie Yoga machen und fragen sich aber, was Sie im Vorfeld beachten sollten? Es gibt einige unausgesprochene Regeln. Hier bekommen Sie Hinweise, worauf Sie achten sollten und auch, was es besser zu vermeiden gilt.

1 min Lesezeit
9 unausgesprochene Regeln beim Yoga

9 unausgesprochene Regeln beim Yoga

Lesezeit: 1 Minute

Die folgenden Tipps sind keine festgelegten Regeln, jedoch werden diese Dinge sicher von den Mit-Yogis wertgeschätzt:

Regel 1:

Kommen Sie pünktlich, am besten seinen Sie sogar eine viertel Stunde vor Beginn da. So haben Sie genug Zeit anzukommen, sich umzuziehen und sich auf die Klasse einzustimmen. Auch gibt es am Anfang einer Stunde meist eine Entspannung oder Meditation – und Sie wollen doch sicher nicht unangenehm auffallen.

Regel 2:

Informieren Sie den Yogalehrer vor dem Unterricht über Verletzungen oder Einschränkungen – auch dafür ist es wichtig, pünktlich zu kommen. Der Lehrer kann dann ein Auge auf Sie haben und eventuelle Ausweichpositionen geben.

Regel 3:

Tragen Sie saubere Kleidung und wenn Sie es schaffen, duschen Sie VOR dem Yogaunterricht. Die Nase des Nachbarn dankt.

Regel 4:

Verzichten Sie vor dem Yoga auf Gerichte mit Knoblauch oder Zwiebeln. Oder würden Sie es wissen wollen, wenn Ihr Nachbar kürzlich beim Griechen essen war?

Regel 5:

Das gleiche gilt für´s Rauchen. Abgesehen davon, dass es auch für Ihre Gesundheit nicht förderlich ist – der Rauchgeruch ist für viele Menschen sehr unangenehm.

Regel 6:

Schalten Sie Ihr Handy aus. Keiner möchte aus einer tiefen Entspannung und Kontemplation mit dem neuesten Popsound herausgerissen werden.

Regel 7:

Setzen Sie sich nicht unbedingt in die erste Reihe, wenn Sie sehr groß sind. Wenn es unbedingt sein muss, dann lieber an den Rand. Kleine Leute können dann auch den Yoga Instruktor sehen.

Regel 8:

Breiten Sie Ihre Matte so aus, dass auch andere Platz haben.

Regel 9:

Seien Sie einfach nett. Im Yoga können Sie allen Stress loslassen. Yoga ist kein Wettkampf. Yogis sitzen im selben Boot. In einer vollen Klasse ist es normal, dass man sich auch mal zufällig berührt. Lächeln Sie sich dann einfach an und konzentrieren Sie sich wieder auf sich.

Bildnachweis: Yurok Aleksandrovich / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: