Praxistipps

7 Tipps für ein optimales Aufschlagtraining im Tischtennis

Lesezeit: 2 Minuten Im Tischtennis beginnt jeder Ballwechsel mit einem Aufschlag. Da dieser Schlag vom Gegner nicht beeinflusst werden kann, gehört gerade der Aufschlag zu den wichtigsten Schlägen im Tischtennis. Entsprechend sollten Sie den Aufschlag regelmäßig üben. Hier erhalten Sie 7 Tipps für ein optimales Aufschlagtraining.

2 min Lesezeit
7 Tipps für ein optimales Aufschlagtraining im Tischtennis

7 Tipps für ein optimales Aufschlagtraining im Tischtennis

Lesezeit: 2 Minuten

1. Tipp: Nehmen Sie sich Zeit für die Aufschläge

Nehmen Sie sich vor jedem Aufschlag Zeit. Konzentrieren Sie sich und überlegen Sie, was Sie für einen Aufschlag wählen (Oberschnitt, Unterschnitt, Seitenschnitt) und wie Sie ihn spielen. Mit viel oder wenig Rotation? Überlegen Sie auch, wohin Sie den Aufschlag platzieren möchten.

2. Tipp: Trainieren Sie die optimale Schlägerhaltung

Viele Tischtennisspieler halten während eines Aufschlages mit der Vorhand den Tischtennisschläger nur mit dem Daumen und Zeigefinger fest. Damit verhindern sie, dass beim Einsatz des Handgelenks der Schlägergriff am Unterarm anstößt. Probieren Sie diese Schlägerhaltung aus. Ist das nichts für Sie, probieren Sie so lange, bis Sie, die für Sie optimale Schlägerhaltung gefunden haben.

3. Tipp: Üben Sie die Aufschläge regelkonform

Wenn Sie Aufschläge trainieren. Achten Sie darauf, dass Sie regelkonform üben. Das heißt, Sie haben nur einen Ball in der Hand, dieser Ball befindet sich sichtbar auf Ihrer geöffneten Handfläche, sie werfen den Ball 16 cm senkrecht ohne Effet nach oben. Nach dem Hochwerfen muss der Ball bis zur Schlagausführung sichtbar sein.

4. Tipp: Nehmen Sie nach der Aufschlagbewegung die Grundstellung ein

Nehmen Sie nach der Aufschlagsbewegung wieder die Grundstellung ein. Auf diese Weise gewöhnen Sie sich daran nach jedem Aufschlag sofort in die Grundstellung zu gehen, um den Rückschlag zu erwarten und optimal zu reagieren

5. Tipp: Trainieren Sie verschiedene Aufschlagsvarianten

Trainieren Sie immer verschiedene Aufschlagsvarianten. Aufschläge mit viel und wenig Unterschnitt, Oberschnitt und Seitenschnitt. Üben Sie den Aufschlag gut zu platzieren kurz diagonal in die Rückhand oder Vorhand beispielsweise. Probieren Sie sich aus. Sie haben viele Variationsmöglichkeiten.

Wichtig ist nur, dass der Aufschlag regelkonform durchgeführt wird. Wie Sie aber den Schläger halten, die Schlagbewegung ausführen ist Ihnen überlassen. Trainieren Sie verschiedene Aufschlagsvarianten aus der gleichen Bewegung heraus. So fällt es dem Gegner schwer zu erkennen, wie Sie aufschlagen wollen.

6. Tipp: Üben Sie die genaue Platzierung des Aufschlages mit Hilfsmitteln

Mit einigen Hilfsmitteln können Sie die genaue Platzierung des Balles üben. Legen Sie zwei oder drei Blätter Papier hin, ein Sprungseil oder markieren Sie die Punkte mit Kreide. Ebenso können Sie mit Hilfsgegenständen die Rotation Ihres Seitenschnitt-Aufschlages kontrollieren. Stellen Sie auf die gegenüberliegende Tischhälfte ein Hütchen in die Mitte. Probieren Sie, den Ball mit viel Seitenschnitt um das Hütchen zu spielen.

7. Tipp: Bauen Sie Überraschungsmomente ein

Machen Sie die Aufschläge nicht immer nur diagonal kurz, überraschen Sie Ihren Gegner mit einem langen Aufschlag in die Tischmitte. Das ist besonders effektiv, wenn der Gegner sehr nah am Tisch steht. Auch ein sogenannter leerer Aufschlag, also ein Aufschlag ohne Rotation, sorgt für Überraschung beim Gegner. Besonders, wenn Sie einen Unterschnitt andeuten.

Bildnachweis: .shock / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: