Gesundheit Praxistipps

7 Entspannungstechniken aus dem Yoga

Lesezeit: 2 Minuten Burnout, Erschöpfung und Nervosität halten uns davon ab, das Leben gelassen anzugehen. Regelmäßige Entspannung hilft dabei, gelassen und ausgeglichen die Aufgaben des Alltags anzugehen. Probieren Sie diese 7 kurzen, effektiven Entspannungsmethoden aus.

2 min Lesezeit
7 Entspannungstechniken aus dem Yoga

7 Entspannungstechniken aus dem Yoga

Lesezeit: 2 Minuten

Entspannungsmethoden im Yoga

Im Yoga gibt es viele Methoden, die uns helfen, in einen tiefen Zustand von Entspannung zu kommen. Die Körperübungen und Dehnungen im Yoga z. B. helfen, körperliche Angespanntheit loszulassen. Die Muskeln werden wieder geschmeidig. In der Meditation lernen wir, dem Grübeln ein Ende zu setzen und geistig und mental loszulassen, um die innere Ruhe wieder zu finden. In der Tiefenentspannung können Sie sich intensiv erholen und damit Ihre Vitalität steigern.

7 Entspannungstechniken in kurzer Zeit

Im Yoga gibt es verschiedene Methoden, die Sie einsetzen können, auch wenn Sie wenig Zeit haben. Diese Methoden eignen sich auch dafür, Sie mehrmals am Tag zu machen. Sie brauchen dafür nur 1,2,3 Minuten.

  1. Setzen Sie sich aufrecht auf einen Stuhl. Schließen Sie die Augen, und konzentrieren Sie sich für einige Momente auf Ihre Atmung.
  2. Entspannen Sie Ihre Hände auf die Oberschenkel und legen Sie jeweils die Kuppen von Daumen und Zeigefinger locker aufeinander. Konzentrieren Sie sich für einige Momente auf diesen Berührungspunkt.
  3. Setzen Sie sich auf einen Stuhl, und entspannen Sie Ihre Hände auf die Oberschenkel. Strecken Sie nun den Oberkörper aus und heben Sie den Kopf dabei nach oben (einatmen) – dann beugen Sie den Oberkörper nach vorn (ausatmen). Das können Sie 10 Mal machen.
  4. Reiben Sie Ihre Handflächen aneinander, bis Wärme entsteht. Legen Sie nun die Handinnenflächen für einige Momente ruhig auf Ihre Augen.
  5. Schließen Sie die Augen und murmeln Sie einige Male ein Mantra, das Ihnen gefällt, z. B. „Ich entspanne mich“ (Autosuggestion)
  6. Entspannung nach Progressiver Muskelrelaxation – ein Klassiker: Spannen Sie nach einander jedes Körperteil für etwa 5-6 Sekunden an (atmen Sie dabei ein) und lassen Sie dann ganz bewusst locker (atmen Sie dabei aus).
  7. Schließen Sie die Augen, und stellen Sie sich für einige Momente die Weite des Meeres und das Rauschen der Wellen vor.

Wirksamkeit von Entspannungsmethoden

In einer Entspannung kann der Körper loslassen, die Emotionen entspannen, die Gedanken entspannen. Aber oftmals funktioniert das am Anfang noch nicht so gut. Besonders wirksam ist eine Entspannungsmethode, wenn Sie sie regelmäßig ausführen. Denn die Entspannungsfähigkeit kann – wie jede andere Fähigkeit auch – trainiert werden!

Bildnachweis: Africa Studio / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: