Arbeit & Beruf Praxistipps

6 Tipps, wie Sie Ihre Mitarbeiter motivieren können!

Ein begeistertes Team, das mit Eifer bei der Sache ist, wünscht sich wohl jeder Arbeitgeber oder jede Führungskraft. Denn die vorherrschende Motivation sorgt für ein angenehmes Klima am Arbeitsplatz, von dem alle gleichermaßen profitieren. Daneben sind aber natürlich auch wirtschaftliche Vorzüge nicht unwichtig. Denn engagierte Mitarbeiter bringen ebenfalls eine umso bessere Arbeitsleistung, sind belastbarer und einsatzbereiter.

6 Tipps, wie Sie Ihre Mitarbeiter motivieren können!

6 Tipps, wie Sie Ihre Mitarbeiter motivieren können!

Allerdings vermag der vereinbarte Arbeitslohn alleine nicht, diesen Enthusiasmus in der Firma dauerhaft auf einem hohen Level zu halten. Meist ist die naheliegendste Lösung, einen finanziellen Zusatzbonus in Aussicht zu stellen. Und sicher – über zusätzliches Geld auf dem eigenen Konto freut sich prinzipiell jeder. Es ermöglicht einem, Essen zu gehen oder sich eine besondere Freizeitaktivität oder entspannende Beautybehandlung zu gönnen. Manche Mitarbeiter investieren ihr Extragehalt auch ins liebste Hobby, wählen ein deutsches Online-Casino für spannende Unterhaltung beim Zocken oder sparen es womöglich für die Verwirklichung eines größeren Traums.

Doch über die Finanzspitze hinaus gibt es noch zahlreiche weitere Möglichkeiten, Anerkennung zu zeigen und gleichzeitig für Arbeitswillen zu sorgen.

Worum es bei der Motivation Ihrer Arbeitnehmer geht

Leider wird es heute oft als zu selbstverständlich erachtet, dass man seine Sache als Mitarbeiter bestmöglich macht. Sieht die Führungskraft den Einsatz schlichtweg nicht oder gibt keinen lobenden Kommentar dazu ab, kann das extrem frustrieren. Von Natur aus sehr hilfsbereite und fleißige Arbeitnehmer fühlen sich ausgenutzt und falsch behandelt und das Ganze wirkt sich nicht selten auf die allgemeine Stimmung aus. Daher geht der erste Appell in die Richtung, als Chef auch regelmäßig entsprechende Anerkennung für die erbrachte Arbeit zu zeigen. Ein ehrlich ausgesprochener Dank ist sehr wertvoll und tut den Angesprochenen emotional sehr gut. Wiederholen Sie diesen immer wieder, aber lassen Sie ihn nicht zur Floskel werden. Sonst lösen Ihre Worte genau das Gegenteil aus.

Gute Möglichkeiten, das Team anzuspornen

Daneben sind Sie als zuständige Geschäftsleitung herausgefordert, immer wieder für zusätzliche Anreize zu sorgen. Das gilt besonders dann, wenn die Belegschaft beispielsweise aufgrund der aktuell anhaltenden Hochsaison besonders viele Überstunden schiebt und dennoch bei Laune gehalten werden muss. Dazu stehen Ihnen verschiedene Alternativen offen.

Zeichen setzen

Entscheidend ist, dass Sie sichtbar mit im gleichen Boot sitzen, wenn es darum geht, als Gruppe oder Abteilung eine Einheit zu bilden. Gehen Sie pünktlich in den Feierabend, während alle anderen noch rackern, klingt Ihre verbale Anteilnahme berechtigterweise wie Hohn. Zeigen Sie aber, dass Sie selbst auch die Ärmel hochkrempeln können, motiviert Ihre Leute das. Ebenso wichtig sind eine gute Portion Empathie sowie ein offenes Ohr für die Sorgen und Anregungen der Belegschaft.

Unternehmungen und Events

Auch mit gemeinsamen Aktivitäten lässt sich der Arbeitseifer steigern, so können durch Teambuilding beide Seiten profitieren. Zeigen Sie bei der Auswahl Kreativität – ein Abend beim Poetry Slam, Schwarzlicht-Minigolf in der Halle oder ein geselliger Ausflug mit dem Partyfahrrad. Versuchen Sie zudem, hin und wieder einen kompletten Arbeitstag für einen klassischen Betriebsausflug zu opfern, es lohnt sich.

Gelungene Überraschungen

Überraschen Sie Ihre Mitarbeiter mit kleinen Aktionen, die Freude machen. Beispielsweise, indem Sie mal tolles Frühstück in der Firma ausrichten oder nach den Ostertagen ein kleiner Schokoladenhase auf jedem Schreibtisch wartet.

Sport – und Freizeitangebote

Bieten Sie statt einem Bonus an, die Mitgliedschaft fürs Fitnessstudio zu übernehmen oder organisieren Sie regelmäßiges Training für sportbegeisterte Arbeitnehmer. Man kann sich auch einen Masseur ins Haus bestellen, der alle Kandidaten mit verspannten Schultern durchknetet.

Extras am Arbeitsplatz

Hierzu gehören ein besonders aufwändig eingerichteter Pausenraum, tolle exotische Pflanzen, eine Fotowand als Hingucker usw. Je mehr Wohlfühlatmosphäre geschaffen wird, desto mehr vermittelt dies Ihre Wertschätzung.

Weiterbildungsoptionen

Bieten Sie Ihren Leuten an, an ihren Fertigkeiten zu arbeiten oder sich über arbeitsrelevante Themen zu informieren. Von diesem Zugeständnis haben am Ende beide Seiten etwas. Es gibt darüber hinaus viele hilfreiche Praxistipps, die genutzt werden können und die Mitarbeiter motivieren.

Bildnachweis: Jacob Lund / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: