Lebensberatung Praxistipps

6 Tipps: So schützen Sie sich vor Taschendieben

Lesezeit: 2 Minuten Alle 12 Sekunden greifen sie in Deutschland zu: Taschendiebe, die unbemerkt Geldbörsen aus Mänteln und Handtaschen ziehen. Hier sind für Sie die wichtigsten Tipps, wie Sie sich vor solchen Übergriffen schützen können.

2 min Lesezeit

6 Tipps: So schützen Sie sich vor Taschendieben

Lesezeit: 2 Minuten
Tipp 1: Bleiben Sie aufmerksam
Wer in Gedanken versunken daherschlendert oder in ein intensives Gespräch mit seiner Begleitung vertieft ist, wird zu einer leichten Beute. Besondere Vorsicht sollten Sie in Parkhäusern, Einkaufszentren, Fußgängerunterführungen, Treppenhäusern und Parkanlagen walten lassen. Achten Sie auf herumlungernde Einzelpersonen und Gruppen. Im Zweifelsfall nehmen Sie lieber einen kleinen Umweg in Kauf und gehen auf Nummer sicher.
Tipp 2: Joggen Sie besser ohne Musikbeschallung
Ohrhörer mindern Ihre Aufmerksamkeit und Reaktionsfähigkeit. Wenn Sie zum Beispiel beim Joggen Musik hören, hören Sie nicht, wenn sich Ihnen von hinten jemand nähert. Joggen Sie sicherheitshalber auf der linken Straßenseite, also gegen den Verkehrsfluss, damit Sie niemand mit dem Auto verfolgen kann.
Tipp 3: Geldautomaten sorgfältig aussuchen
Wenn Sie nach Einbruch der Dunkelheit Geld an einem Geldautomaten ziehen müssen: Vermeiden Sie Geldautomaten, die ungeschützt im Freien angebracht sind. Vorsicht aber auch bei Automaten, die sicher scheinen, da sie im Vorraum eines Geldinstituts nur mit einer entsprechenden Karte zugänglich sind. Auch Diebe können im Besitz dieser Karten sein und Sie dort in die Enge treiben. Am besten ist es, wenn Sie sich gar nicht erst in eine solche Situation bringen und Ihr Kleingeld tagsüber beschaffen.
Tipp 4: Im Notfall: Kooperieren Sie!
Wenn Sie von einem oder mehreren Straßenräubern umstellt werden: Geben Sie ihnen ohne zu zögern Ihre Brieftasche. Versuchen Sie nicht zu fliehen, der Gegner ist meist besser zu Fuß und trägt wahrscheinlich das bessere Schuhwerk. Nur wenn man Sie in ein Auto zwingen will, sollten Sie sich dagegen wehren und versuchen, zu flüchten.
Tipp 5: So machen Sie Taschendieben die Arbeit schwer
Der sicherste Platz für ein Portmonee ist eine der vorderen Hosentaschen. Wenn Sie Ihre Geldbörse mit einem dicken Gummiband umwickeln, leistet es beim Herausziehen noch mehr Widerstand und Sie spüren dies besser. Eine Brieftasche tragen Sie am besten eng am Körper. Sie sollte nicht locker in der Innentasche Ihres Jackets baumeln. Ein geschickter Dieb wird sie herausziehen, ohne dass Sie es merken.
Tipp 6: Vorsicht in öffentlichen Verkehrsmitteln!
Die beliebtesten Arbeitsplätze von Taschendieben sind Busse, Straßenbahnen, Züge und U-Bahnen. Speziell wenn die Züge anhalten, ist Vorsicht geboten. Die Taschendiebe nutzen das Gewimmel, um schnell zuzugreifen und – kurz bevor der Zug abfährt – ebenso schnell auszusteigen und in der Menge zu verschwinden. Die meisten Bestohlenen bemerken den Diebstahl erst mehrere Bahnstationen später.
Tipp: Von dem Moment an, wenn Sie in den Zug steigen, bis zum Schließen der Türen halten Sie eine Hand auf der Tasche, in der sich Ihre Geldbörse befindet.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):