Lebensberatung Praxistipps

5 Tipps gegen Stress in der Weihnachtszeit

Lesezeit: 2 Minuten Die Weihnachtszeit als Zeit der Besinnung? Von wegen! Zwar sind die Häuser herrlich dekoriert und unter Umständen rieselt auch der Schnee leise auf den Grund, aber viele von uns haben keine Zeit sich mit diesen Trivialitäten auseinanderzusetzen, weil es doch so viel zu tun gibt.

2 min Lesezeit
5 Tipps gegen Stress in der Weihnachtszeit

5 Tipps gegen Stress in der Weihnachtszeit

Lesezeit: 2 Minuten

Die folgenden Ratschläge beantworten die Frage: Was hilft gegen Stress in der Weihnachtszeit?

Prioritäten setzen

In der Weihnachtszeit kommt vieles auf Sie zu. Und auch wenn Dinge wie Weihnachtsfeiern und Aufführungen alleine betrachtet schön sind, so können Sie einen Kollektiv doch überrumpeln. Das Wichtigste ist, dass Sie sich bewusst machen, dass Sie nicht überall anwesend sein müssen. Suchen Sie sich einige wenige Weihnachtsfeiern raus und beschränken Sie Ihre sozialen Verpflichtungen im Dezember auf diese.

Keine falschen Hoffnungen

Stress während der Weihnachtszeit, entsteht durch soziale Konflikte und diese entstehen meistens aus Enttäuschung. Laut Psychologe Fritz Propach, Vorsitzender von Pro Psychotherapie e.V., sind „Die unerfüllbare Erwartungen (…) die Hauptursache für Konflikte in der Weihnachtszeit – und die fangen schon bei dem Wunsch nach idyllisch-weißen Weihnachten an.“

Planen Sie Ihr Weihnachtsfest also realistisch. Behalten Sie einen reellen Überblick über Ihre eigenen Möglichkeiten.

Geschenke planen

Der Ratschlag die Geschenke frühzeitig zu planen ist genauso hilfreich wie unrealistisch. Zwar gibt uns ein Plan über die geplanten Geschenke einen guten Überblick, leider kann dieser aber selten erfüllt werden.

Das Wichtigste ist, dass nicht jeder ein Geschenk von Ihnen bekommen muss. Und wenn Sie doch das Bedürfnis haben Geschenke an all Ihre Kollegen zu verteilen, dann versuchen Sie zumindest nicht ein individuelles Geschenk für jeden einzelnen zu besorgen. Zum einen können Sie damit heftig in Fettnäpfchen treten, zum anderen verbraucht die Suche nach dem perfekten Geschenk einfach zu viel Zeit.

Das Internet nutzen

Der größte Stressfaktor zur Weihnachtszeit sind die Menschenmengen in den Kaufhäusern. Obwohl es heutzutage alles im Internet zu erwerben gibt, stürzen sich die meisten Menschen lieber ins Getümmel und dagegen gibt es auch nichts einzuwenden. Aber wenn Sie unter starker Belastung im Dezember leiden, tun Sie sich selbst den gefallen und besorgen Sie zumindest einen Großteil Ihrer Geschenke im Internet.

Eine Pause einlegen

Die Pause: Das primäre Heilmittel gegen Stress und im Winter besonders effektiv. Wenn Sie das nächste Mal das Gefühl haben, dass Sie den Kopf verlieren versuchen Sie es doch einfach mal mit einem kurzen Winterspaziergang. Wem es draußen zu kalt ist, der kann sich auch einfach mit einer warmen Tasse Tee für einige Minuten hinsetzen, die Augen schließen und sich ein warmes Kaminfeuer vorstellen.

Die Weihnachtszeit mag zwar stressvoll sein, aber zu kaum einer anderen Jahreszeit kann man seine Entspannungsphasen so sinnlich nutzen wie im Winter. Vielleicht nennt man Sie aus diesem Grund die „Zeit der Besinnlichkeit“.

Bildnachweis: tetxu / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...