Hobby & Freizeit Praxistipps

5 Gründe, warum PayPal Casinos sicherer sind

Lesezeit: 3 Minuten Viele Nutzer im Internet, insbesondere viele Online-Shopper, kennen das Online-Zahlungssystem PayPal. Das Internetunternehmen ermöglicht das sichere Bezahlen im Internet ohne umständliche Barrieren wie die Eingabe von Kontodaten oder Login-Verfahren mit Online-Banking-Verknüpfung. Stattdessen reicht die Mail-Adresse zum Empfangen von Geld, mit einem Passwort lässt sich Geld senden. Logisch, dass Online-Casinos mit PayPal einige Vorteile bieten.

3 min Lesezeit
5 Gründe, warum PayPal Casinos sicherer sind

5 Gründe, warum PayPal Casinos sicherer sind

Lesezeit: 3 Minuten

Vor allem für den Spieler bedeutet ein PayPal-Casino Sicherheit bei der Auszahlung. Auszahlungen gehen schneller und unkomplizierter vonstatten. PayPal-Casinos sind mit diesem Angebot ein Stück seriöser als die Konkurrenz. Jedoch gibt es auch Nachteile von PayPal, vor allem für die Unternehmen. Der Hauptvorteil für beide liegt in der Steigerung der Seriosität. Vergleichsportale wie betrugstest.com orientieren sich auch an der Verfügbarkeit von PayPal.

Vorteile von PayPal für Casino-Nutzer

Da PayPal-Transaktionen schnell und einfach abwickelbar sind und man nicht einmal ein echtes Bankkonto benötigt (dazu später mehr), haben Spieler eines PayPal-Casinos bestimmte Vorteile. So sind Auszahlungen seitens des Casinos schnell gutgeschrieben. Auch lassen sich die Transaktionen des Online-Casinos von denen des echten Bankkontos entkoppeln, was eine gewisse Anonymität ermöglicht, potentielle Gebühren umgeht und die Nutzung eines ausländischen Kontos problemlos möglich macht.

Tatsächlich ist PayPal selbst für Käufer immer kostenlos. Gegen neue Technologien wie Kryptowährungen bzw. Blockchain wird sich PayPal auch noch eine Zeit lang durchsetzen. So bietet PayPal in ausgewählten Fällen seit Kurzem beispielsweise an, die eigentliche Zahlung um 14 Tage zu verschieben. Eine Art Mini-Kredit, komplett zinsfrei.

Auch für Casinos hat PayPal Vorteile

Natürlich hat sich ein Online-Casino nicht umsonst dafür entschieden, PayPal zur Zahlungsabwicklung anzubieten. Auch für die Betreiber von Casinos gibt es mehrere Vorteile. Diese gleichen teilweise denen des Kunden. So werden Zahlungen sofort empfangen. Die Nutzung des Casinos kann so deutlich näher der realen Erfahrung mit sofort verfügbarem Bargeld angepasst werden. Keiner wartet gerne 2 Tage auf die Überweisung, bevor er anfangen darf, zu zocken.

Die Vorteile für Betreiber sind mit denen der Kunden also stark verwoben. Das ist ein weiterer eigenständiger Grund, PayPal als Online-Betreiber anzubieten: PayPal ist durch die Kundenvorteile ein Werbeträger, der Kunden anlockt bzw. sie dazu bewegt, das Casino einem Konkurrenz-Casino ohne PayPal vorzuziehen.

Die 5 Vorteile für die Sicherheit von PayPal-Casinos

  1. Gebührenfreie Transaktionen
  2. Schnelle Transaktionen
  3. Umgehung von länderspezifischen Barrieren
  4. Abkopplung vom echten Konto
  5. Finanziell ansprechende Funktionen (Bezahlung 14 Tage später)

Nachteile im Grunde nur für Betreiber

Anders als die Vorteile, die auf beiden Seiten existieren, liegen die Nachteile hauptsächlich beim Betreiber. Doch die liegen nicht in der Natur von PayPal, sondern in dessen Geschäftspraktik. Viele Online-Shops und Firmen sehen sich seitens PayPal plötzlich mit eingefrorenem Guthaben und einem unfreundlichen Support konfrontiert. Ein Beispiel ist die PayPal-Leidensgeschichte von Prusa Research, einem aufstrebenden 3D Drucker Unternehmen aus Tschechien. Tatsächlich kann so etwas auch Nutzern passieren, sollten sich auffällige Kontobewegungen ergeben.

So funktioniert PayPal

Nach einer Registrierung bei PayPal hält man ein virtuelles PayPal-Konto. Dessen Identität wird durch eine E-Mail-Adresse definiert. Diese Adresse fungiert sowohl als Login als auch als Kontonummer. Alleine über diese E-Mail können Zahlungen empfangen und gesendet werden. PayPal selbst ist alleine Zahlungsdienstleister – die der Zahlung zum Ausgleich gesetzte Leistungserbringung ist davon unabhängig. Neben dieser Einfachheit steckt in PayPal ein großer Geschwindigkeitsvorteil: Überweisungen werden sofort gutgeschrieben. Dadurch verkürzt sich beim Online-Kauf beispielsweise die Lieferzeit.

Ein PayPal-Konto muss nicht mit einem Bankkonto verknüpft sein. Zwar ist das möglich, beispielsweise um selbiges als Geldquelle für PayPal-Transaktionen zu nutzen, doch das PayPal-Konto selbst kann Geld ebenfalls halten. So könnte man alleine via PayPal Geld empfangen und dieses wieder ausgeben. Damals wurden Stimmen laut, PayPal könnte das bisherige Kontensystem von herkömmlichen Banken komplett ersetzen.

PayPal und seine Geschichte

Was bedeutet eigentlich der Begriff PayPal? Übersetzt so etwas wie „Bezahlkumpel“ oder „Bezahlfreund“, in Anlehnung an den Begriff Brieffreund (engl. „pen pal“). PayPal ist inzwischen ein börsennotiertes Unternehmen, welches den gleichnamigen Online-Bezahldienst betreibt. Ein Bezahldienst, der im Online-Handel seit seiner Gründung im Jahr 2000 durch den Zusammenschluss von Coinfinity und X.com einiges veränderte. Der große Durchbruch kam mit dem Aufstieg des Online-Auktionshauses Ebay, welches PayPal im Jahr 2002 schließlich kaufte und zum eigenen Bezahldienst machte. Ein kurzer geschichtlicher Überblick (Quelle):

Umsatz Ebay in Mrd. $ 2,2 4,6 7,7 8,7 11,7
Umsatz PayPal in Mrd. $ (ca. ) 0,5 1 2 2,4 4,25
Jahr 2003 2005 2007 2009 2011

Der Erfolgsgrund für PayPal liegt einerseits in der Eignung für interbundesstaatliche Online-Transaktionen innerhalb der USA, für die Schecks, die für den Offline-Handel dafür eigentlich eingesetzt wurden, nicht ausreichend waren. Andererseits konnte PayPal die Gebühren, die für internationale Transaktionen anfielen, unterbieten. Nach PayPal wurde das erst kürzlich durch IBAN und SWIFT innerhalb der EU oder global durch Kryptowährungen möglich.

Bildnachweis: nevodka / Shutterstock.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: