Praxistipps

5 Aqua Fitness–Übungen für mehr Kraft und Ausdauer

Lesezeit: 2 Minuten Haben Sie sich im Wasser richtig aufgewärmt? Dann können Sie jetzt mit den Übungen starten. Mit diesen 5 Übungen verbessern Sie Ihre Kraft und Ausdauer. Dabei hat die korrekte Ausführung der Übungen Priorität. Die Anzahl von Wiederholungen ist beim Aqua Fitness sekundär. Los geht´s!

2 min Lesezeit
5 Aqua Fitness–Übungen für mehr Kraft und Ausdauer

5 Aqua Fitness–Übungen für mehr Kraft und Ausdauer

Lesezeit: 2 Minuten

1. Übung – Wasserschaufeln

Mit der Übung „Wasserschaufeln“ kräftigen Sie Ihre Brust- und Rückenmuskulatur. Stellen Sie sich dazu hüftbreit hin. Ihre Zehen und Fußballen drehen Sie leicht nach außen. Strecken Sie die Arme bis zu den Fingerspitzen seitlich aus und drehen Sie die Handflächen nach vorn. Nun führen Sie die Arme nach vorn zusammen und ziehen Sie anschließend wieder zur Seite. Zwei Einheiten à 15 Wiederholungen sind genug, wenn Sie noch Anfänger sind.

2. Übung- Boxen

Boxen ist das perfekte Training für den gesamten Oberkörper. Stellen Sie sich schulterbreit hin. Ballen Sie die Hände zu Fäusten und halten Sie sie an den Rippenbogen. Stellen Sie sich einen fiktiven Gegner vor, dem Sie ein paar kräftige Schläge verpassen. Starten Sie anfangs mit 10 Wiederholungen pro Arm. Danach wechseln Sie den Arm nach jedem Schlag. Versuchen Sie eine Minute lang durchzuhalten. Schütteln Sie Ihre Arme aus, trinken Sie etwas und dann beginnen Sie die Übung von vorn.

3. Übung – Beine heben und senken

Beine heben und senken ist eine sehr gute Übung, um Ihre Bauchmuskulatur zu kräftigen. Stellen Sie sich dazu mit dem Rücken zum Beckenrand, die Arme seitlich ausstrecken und am Rand einhängen. Achten Sie darauf, dass Ihr Rücken während der Übung immer Kontakt zur Wand hat. Jetzt heben Sie beide Beine gestreckt und langsam bis kurz unter die Wasseroberfläche an und senken sie wieder ab. Beginnen Sie die Übung von vorn und versuchen Sie 2 Einheiten à 15 Wiederholungen.

4. Übung – Skilanglauf

Machen Sie beim Skilanglauf einen Ausfallschritt. Sprich, strecken Sie das linke Bein nach hinten, während das rechte Bein gebeugt vor dem Körper steht. Die Arme sind gestreckt und bewegen sich entgegengesetzt. Also der linke Arm ist vorn, während das rechte Bein hinten ist. Mit einem kräftigen Sprung wechseln Sie die Position der Arme und Beine. Zwei Einheiten à 15 Wiederholungen sollten anfangs genügen.

5. Übung – Froschhüpfen

Nehmen Sie eine Grätschstellung ein und falten Sie Ihre Hände vor dem Körper. Nun stoßen Sie sich mit beiden Füßen vom Boden ab. Die Knie seitlich anziehen und dabei die Arme gestreckt nach unten führen. Die Hände lassen Sie zusammen. Ich empfehle 2 Einheiten à 15 Wiederholungen.

Lesen Sie auch meine weiteren Artikel zur Aqua Fitness!

Bildnachweis: Rido / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: