Gesundheit Praxistipps

3 Wege aus der Stressfalle

Lesezeit: 3 Minuten Negativer Stress kann auf lange Sicht gesundheitliche Auswirkungen haben und sogar zu schwerwiegenden Erkrankungen führen. Das ist jedoch vermeidbar, denn es gibt viele hilfreiche Ansätze, Balance und Entspannung in Ihr Leben zu bringen. Lernen Sie in diesem Artikel 3 Wege aus der Stressfalle kennen.

3 min Lesezeit

3 Wege aus der Stressfalle

Lesezeit: 3 Minuten

Stress. Fast jeder von uns kennt diesen Zustand, der dafür sorgt, dass wir uns von allem und allen überfordert fühlen, wir gar nicht mehr wissen, wo uns der Kopf steht, unsere Klarheit und Konzentrationsfähigkeit einfach verschwunden scheinen und wir uns sehnsüchtig auf eine einsame Insel wünschen, um mal wieder so richtig aufzutanken. Da diese Option allerdings nicht immer realisierbar ist, stellt sich die Frage, welche Wege im Alltag aus der Stressfalle führen.

1. Weg aus der Stressfalle: Schneller ist nicht besser
Irgendwie scheinen wir dem Irrglauben verfallen zu sein, dass wir umso schneller unsere To-Do-Liste abhaken können, je schneller wir arbeiten. Allerdings ist dem leider nicht so. Auf eine fast magische Art und Weise füllt sich die Liste fast genauso schnell wie wir sie leeren wieder mit neuen Aufgaben, die es zu bewältigen gilt.
Dies scheint in der Natur der Dinge zu liegen …

Vermeiden Sie es also, Ihr Tempo zu erhöhen, mit dem Sie durch Ihren Tag gehen. Sie verpassen dadurch lediglich all die kleinen, aber sehr wertvollen Momente, die Ihr Leben bereichern und Ihnen Entspannung bringen könnten.

Wählen Sie eine Tätigkeit, die Sie täglich ausführen und die Sie grundsätzlich genießen. Essen kann genauso darunter fallen wie duschen. Nehmen Sie sich nun für die nächsten 2 Wochen vor, dieser einen Tätigkeit das Doppelte an Zeit zu widmen als Sie es zuvor getan haben. Wenn Sie bisher Ihr Essen in 5 Minuten runtergeschlungen haben, dann geben Sie sich in den kommenden vierzehn Tagen mindestens 10 Minuten Zeit dafür.

Erlauben Sie anderen (und sich selbst) in dieser Zeit keine Störungen und konzentrieren Sie sich mit all Ihren Sinnen auf diese Tätigkeit. Im Beispiel "essen“ kauen Sie ganz bewusst und langsam, schmecken Sie intensiv, riechen Sie an Ihrem Essen, befühlen Sie es oder schauen Sie sich achtsam die Farben etc. an. Dies verhilft Ihnen nach einiger Übung zu einer sensibleren Wahrnehmung, zu einem wesentlich genussvolleren Essen und unterstützt Sie dabei, Ihren Alltag allgemein intensiver und erfüllender zu erleben.

2. Weg aus der Stressfalle: Finden Sie eine Sportart, die Ihnen Freude macht
Einer der besten Wege aus der Stressfalle ist Sport. Inzwischen sind die stressabbauenden Wirkungen von Sport hinreichend bekannt. Trotz aller positiven Eigenschaften der typischen Ausdauersportarten wie Laufen, Schwimmen, Radfahren.

Finden Sie eine Sportart, die Ihnen wirklich von Herzen Freude bereitet. Haben Sie Mut für das Ungewöhnliche, wenn es Ihnen Spaß macht. Wie wäre es mit Skilanglauf? Oder kennen Sie die neue Fun-Sportart "Skikken“? Eine Mischung aus "Skaten“ und "Biken“?

Denken Sie daran, dass das Leben sehr kurz sein kann und Sie daher soviel Freude wie möglich hineinpacken sollten! Gerne können Sie beim Aussuchen einer Sportart die Liste Wege aus der Stressfalle: Sportartenarchiv mit ca. 150 verschiedenen Sportarten zu Hilfe nehmen. 

3. Weg aus der Stressfalle: Lachen Sie öfter als bisher
Haben Sie schon etwas von Norman Cousins gehört? Der Wissenschaftsjournalist wurde unter anderem durch seine Autobiographie "Der Arzt in uns selbst bekannt“, in der er beschreibt, wie er mit Hilfe seiner Lachtherapie eine schmerzhafte, chronische Erkrankung seiner Wirbelsäule heilte. Seitdem rückte das Lachen zunehmend in den Fokus von Testreihen und Forschungen. Es wurde unter anderem festgestellt, dass Lachen die Anzahl von Stresshormonen und Entzündungsproteinen reduziert und diese Wirkung bereits beim Anschauen eines 30-minütigen lustigen Films auftritt.

Machen Sie sich den heitersten Weg aus der Stressfalle zunutze und bringen Sie Lachen in Ihr Leben. Führen Sie einmal in der Woche als Ritual einen Lachabend in Ihr Leben ein. Schauen Sie sich lustige Filme an, erzählen Sie sich gegenseitig Witze, lesen Sie ein witziges Buch mit Cartoons oder besuchen Sie eine Lachgruppe, in der Sie es lernen, grundlos zu lachen und schlagen Sie damit dem Stress ein Schnippchen.

Sie haben nun die ersten drei Wege aus der Stressfalle kennengelernt. Wenn Sie sich an die Umsetzung dieser Tipps machen, dann beginnen Sie mit einer Technik, die Sie am meisten anspricht und integrieren Sie diese mindestens drei Wochen in Ihren Alltag, bevor Sie sich an die Umsetzung der nächsten machen.

Gehen Sie in kleinen, aber konsequenten Schritten vor, anstatt gleich alles auf einmal zu ändern und sich dabei evtl. zu überfordern. Sie werden überrascht sein, welche Veränderungen über Monate und Jahre entstehen, wenn Sie die kleinen Schritte beharrlich gehen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: