Computer Praxistipps

3 Optionen, um USB-Ports an Ihrem PC per Mausklick zu sperren

Lesezeit: 2 Minuten Ein USB-Port ist praktisch, weil Sie auch bei laufendem Computer jederzeit neue Hardware anstecken können. Allerdings sind auch Sicherheitsbedenken zu beachten. Das gilt besonders dann, wenn mehrere Nutzer Zugriff auf Ihren Rechner haben. Worauf Sie achten sollten und wie Sie die USB-Anschlüsse Ihres Rechners per Mausklick sperren, erfahren Sie in diesem Beitrag.

2 min Lesezeit

Autor:

3 Optionen, um USB-Ports an Ihrem PC per Mausklick zu sperren

Lesezeit: 2 Minuten

Auf den ersten Blick ist der USB-Anschluss am Rechner eine praktische Geschichte. Schließlich lassen sich über den Port sehr unkompliziert Geräte, wie Drucker, Scanner oder mobile Endgeräte mit dem Rechner verbinden. Auch Speichermedien lassen sich problemlos über den USB-Anschluss einsetzen. Gerade bei Letzteren gibt es aber auch ein Sicherheitsrisiko. Und das gilt nicht nur für gewerblich eingesetzte PCs.

Darum sollten Sie Ihre USB-Ports nicht aus den Augen lassen

In vielen Firmen ist der USB-Anschluss auf den Rechnern gesperrt. Der Grund ist einfach, denn der Anschluss ist gleich in mehrerlei Hinsicht ein Sicherheitsrisiko. Auch als Privatanwender sollten Sie den Einsatz der kleinen Anschlüsse mit Bedacht wählen. Schließlich können unbefugte Dritte in einem unbeobachteten Moment beispielsweise Ihre komplette private Fotosammlung auf einen USB-Stick kopieren oder andere persönliche Daten entwenden.

Außerdem lassen sich über USB-Anschlüsse auch Viren verbreiten. Wird ein infiziertes Speichermedium mit dem PC verbunden, kann der Rechner im schlimmsten Fall direkt verseucht, zum Bot oder Zielobjekt einer Hacker-Attacke werden. Durch die steigende Speicherkapazität externer Speichermedien bei immer kompakteren Abmessungen sollten Sie also besonders Obacht auf den Einsatz der USB-Anschlüsse Ihres Rechners setzen.

So verhindern Sie Datendiebstahl und Virenbefall über den USB-Anschluss

Windows bietet Ihnen leider keine Bordmittel, mit denen Sie alle oder einzelne USB-Anschlüsse für den Betrieb sperren können. Glücklicherweise gibt es eine Freeware, mit der Sie dieses Sicherheitsmanko flexibel beheben können. Laden Sie dazu die Anwendung Ratool auf den PC, den Sie schützen wollen. Das Programm arbeitet so simpel wie effektiv. Nach dem Start finden Sie auf der Oberfläche drei Optionen, die Sie einfach mit der Maus auswählen:

  1. "Vollzugriff (Default)": Wenn Sie diese Einstellung verwenden, stehen alle USB-Ports des Rechners mit Schreib-Leserechten zur Verfügung. Das System ist also in keiner Weise geschützt.
  2. "Schreibschutz aktivieren": Wählen Sie diese Option aus, wenn Sie den Rechner einseitig schützen wollen. Daten von einem USB-Stick können dann auf den PC kopiert werden. Der umgekehrte Weg ist aber nicht möglich. Datendiebe haben so keine Chance.
  3. "USB-Geräte sperren": Setzen Sie die Einstellung ein, wenn Sie alle USB-Ports für Schreib- und Lesezugriffe sperren möchten. Dieser Schutz ist am effektivsten.

Ein Klick auf "Änderungen übernehmen" aktiviert den von Ihnen gewählten Zustand. Bitte beachten Sie, dass die Änderungen nur für neu angesteckte USB-Geräte wirksam sind.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: