Familie Praxistipps

10 lustige Aufräumspiele für das Kinderzimmer

Lesezeit: 2 Minuten Im Kinderzimmer herrscht wieder das pure Chaos? Diese 10 Aufräumspiele helfen Kindern, spielerisch Ordnung zu schaffen. Und ganz nebenbei macht es der ganzen Familie Spaß, auf diese Weise aufzuräumen.

2 min Lesezeit
10 lustige Aufräumspiele für das Kinderzimmer

10 lustige Aufräumspiele für das Kinderzimmer

Lesezeit: 2 Minuten

1. Spielzeug tasten

Planen Sie für Aufräumspiele Zeit ein, sonst geht der Spaßfaktor verloren. Dieses Spiel dauert recht lange und eignet sich nicht für das ganz große Chaos. Das Spielzeug auf einen Haufen zusammenschieben und eine Decke darüber legen. Jeder nimmt unter der Decke ein Spielzeug und versucht durch Tasten herauszufinden, was es ist. Wer richtig rät, darf das Stück wegräumen.

2. Merkspiel

Alle prägen sich das Chaos im Kinderzimmer ein. Ihr Kind verlässt den Raum und Sie räumen ein Spielzeug an seinen Platz. Errät Ihr Kind, welches Spielzeug Sie aufgeräumt haben? Wenn ja, darf es als nächstes etwas wegpacken, während Sie vor der Tür warten.

3. Baggerfahrer

Warum nicht das Spielzeug als Hilfsmittel beim Aufräumen einsetzen. Der Bagger transportiert die Bauklötzchen, die Autos fahren in die Garage oder der Spielzeugelefant transportiert Legomännchen. Bei diesem Aufräumspiel können sich Kinder allerdings leicht verzetteln und das Aufräumen vergessen.

4. Nach Farben aufräumen

Dieses Aufräumspiel eignet sich für Vorschulkinder. Jeder darf abwechselnd eine Farbe nennen, zum Beispiel rot. Jetzt räumen Sie gemeinsam mit ihrem Kind alle Sachen auf, die die Farbe rot enthalten. Alternative: Bei Grundschülern nennen Sie einen Buchstaben. Ihr Kind räumt alles auf, was mit diesem Buchstaben anfängt.

5. Eigenschaften erkennen

Sie und Ihr Kind nennen abwechselnd eine Eigenschaft, zum Beispiel hart, groß, dünn, haarig, spitzkantig, flauschig. Alles, was der genannten Eigenschaft entspricht, darf weggeräumt werden.

6. Aufräum-Wettkampf

Pfiffige Aufräumspiele sind Wettkämpfe gegen die Eltern. Jeder sucht sich ein bestimmtes Spielzeug oder eine Ecke im Kinderzimmer aus. Bei kleinen Kindern ist der Spielzeugberg der Eltern etwas größer. Wer schafft es als Erster alles wegzuräumen. Achtung, werfen ist nicht erlaubt.

7. Ich sehe was, was du nicht siehst

Dieser alte Kinderspiel-Klassiker vertreibt die Langeweile beim Aufräumen. Abwechselnd darf jeder einen Gegenstand aussuchen und sagen: „Ich sehe was, was du nicht siehst und das ist… (Farben beschreiben).“ Wer den Gegenstand richtig errät, räumt ihn an seinen Platz.

8. Aufräumen mit Würfeln

Mit etwas Glück geht das Aufräumen ganz schnell: Jeder würfelt abwechselnd mit einem Würfel. Die gewürfelte Augenzahl entspricht der Anzahl der Spielsachen, die der jeweilige Spieler aufräumt. Es ist möglich, für sich selber zu würfeln oder die Augenzahl für den anderen zu ermitteln.

9. Aufräum-Geschichte

Erzählen Sie eine Geschichte, zum Beispiel ein Märchen, und fügen Sie nach und nach die aufzuräumenden Spielsachen ein. Wird Spielzeug genannt, räumt Ihr Kind es schnell auf. Das funktioniert aber nur bei einem überschaubaren Chaos.

10. Schnelles Aufräumen

Aufräumspiele sind Ihnen zu langwierig? Diese Methode ist einfach und schafft ruckzuck Ordnung. Zunächst räumt Ihr Kind ein Spielzeug auf, dann zwei, dann drei usw. Helfen Sie Ihrem Kind bei den höheren Zahlen. Noch mehr Spaß macht das schnelle Aufräumen, wenn die ganze Familie vorher rät, bei welcher Zahl das Kinderzimmer wieder ordentlich ist. Der Gewinner bekommt eine kleine Überraschung.

Chaos im Kinderzimmer? Lesen Sie wie Kinder lernen aufzuräumen.

Bildnachweis: detailblick-foto / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: