Pflege

Absaugen von Bronchialsekret – darauf müssen Sie achten

Das Absaugen von Bronchialsekreten gehört zu den Routineaufgaben im Rahmen der Altenpflege. Dabei sind einige Dinge zu beachten. Von besonderer Bedeutung ist das Hygienemanagement. Der Artikel beschreibt das Vorgehen und gibt Hygienetipps.

Das Absaugen von Bronchialsekret aus dem Rachenraum dient der Entfernung von Sekreten und soll durch die verbesserte Atmung den Bewohner entlasten. Zwar erscheint das Absaugen von Sekret und aspirierten Stoffen durch die Nase verletzungsträchtiger,  ist aber die geeignetere Methode für das Absaugen aus dem Rachenraum.  

Absaugen reizt die Schleimhäute und regt die Schleimproduktion an, daher sollte nicht routinemäßig abgesaugt werden, da bei häufigerem Absaugen die Sekretproduktion angeregt wird. Das Absaugen ist für den Bewohner sehr unangenehm und kann bei oralem Absaugen einen starken Hustenreiz oder Brechreiz auslösen. Die Atmung ist behindert, so dass der Bewohner Angst vor dem Ersticken bekommen kann.

Folgendes Vorgehen sowie Einhalten von Hygienestandards wird empfohlen

Gliederung

Beschreibung

Vorbereitung

  1. Bei einem erhöhten Infektionsrisiko (offene Lungentuberkulose, Nachweis von MRSA im Nasen- Rachenbereich, Diphterie, Scharlach, Keuchhusten) muss ein Mundschutz angelegt werden. Grundsätzlich sollte aber ein Mundschutz getragen werden.
  2. Hygienische Händedesinfektion.
  3. Der Katheter wird mit dem Absaugschlauch verbunden und das Absauggerät eingeschaltet.
  4. Anziehen eines Handschuhes (bei endotrachealem Absaugen wird eine steriler Handschuh genutzt).

Durchführung

  1. Der Katheter wird ohne Sog (die Öffnung vom Fingertipp bleibt geöffnet) mit der behandschuhten Hand eingeführt und unter Sog langsam zurückgezogen.
  2. Für jeden Absaugvorgang muss ein neuer Handschuh und ein neuer Absaugkatheter verwendet werden (bei Absaugen oral oder nasal ist mehrfache Verwendung möglich).
  3. Nach dem Absaugvorgang wird der Einmalhandschuh über den Katheter gestülpt und dann verworfen.

Nachbereitung

  1. Anschließend Durchspülen des Fingertipp und des Absaugschlauches.
  2. Hygienische Händedesinfektion. 

Tipps zur Hygiene

Gliederung

Beschreibung

Reinigung

  1. Zum Durchspülen wird Leitungswasser verwendet. Kein Desinfektionsmittel zugeben!
  2. Das Durchspülwasser muss einmal pro Schicht gewechselt werden.
  3. Sekretbehälter und Deckel, Absaugschlauch und Fingertipp werden mindestens einmal täglich gewechselt. Der Sekretbehälter wird wischdesinfiziert (Flächendesinfektion). Den Deckel (es sollen zwei Deckel für das Gerät vorhanden sein) zerlegen und Ansaugstutzen unterhalb des Wasserspiegels bürsten. Den Deckel 1 Std. in Desinfektionslösung nach Standard oder Herstellerangabe einwirken, danach spülen und trocken lagern.
    Den Schlauch mit Desinfektionslösung luftblasenfrei füllen (mit Blasenspritze ansaugen) Einwirkzeit beträgt 1 Std. in der Lösung, mit Wasser nachspülen und hängend trocknen (ein Ersatzschlauch muss vorliegen aufgrund der Einwirkzeit).
    Fingertipp sind Einmalartikel.
  4. Der Einsatz von Absaugfiltern wird empfohlen ist aber nur in den Fällen nach Ziffer 1 erforderlich.
  5. Bei längerem Nichteinsetzen des Gerätes trocken und staubgeschützt lagern.
PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Michael Thomsen