Personalentwicklung

Neue Beiträge zum Thema Personalentwicklung

Um mit der Konkurrenz mithalten zu können, ist Weiterbildung in Unternehmen ein äußerst wichtiger Faktor. Viele Unternehmer, die im industriellen Rahmen produzieren, sind sich dessen bewusst und bieten ihren Mitarbeitern sowohl intern als auch extern die Möglichkeit, ihr Fachwissen zu erweitern. Die Vorteile für die Betriebe liegen eindeutig auf der Hand.

Kann in einem Unternehmen eine Führungsposition nicht zeitnah neu besetzt werden, so kann ein Interim-Manager diese Besetzungslücke füllen und die anfallenden Aufgaben übernehmen, bis ein neuer und qualifizierter Mitarbeiter für die Stelle gefunden ist. Es handelt sich also um eine eingekaufte Expertise, die zum einen zeitlich begrenzt ist, zum anderen einen hohen Nutzen für Unternehmen darstellt.

Eine ständig wachsende Zahl an Unternehmen legt für jeden Angestellten der Firma ein Mitarbeiterprofil an, das Aufschluss über die Fertigkeiten, Fähigkeiten, Erfahrungen und Kenntnisse des jeweiligen Mitarbeiters gibt. Nutzen auch Sie die Profile Ihrer Mitarbeiter, damit Sie Ihre Mitarbeiter effektiver und gewinnbringender einsetzen können.

Wer in der heutigen Zeit mit seinem Unternehmen konkurrenzfähig sein will, der muss sich sicher sein, dass er immer über Personal verfügen kann, das bei der Arbeitserfüllung höchsten Ansprüchen genügt. Der beliebte Trend großer Unternehmen, wenn Sie Führungsnachwuchs ausbilden, ist das Traineeprogramm, sodass sich Firmen die besten Absolventen der Universitäten sichern können.

Fast jede Firma hat mittlerweile Trainings- oder Förderprogramme für besondere Talente. Trotzdem glauben nur 30 Prozent aller Unternehmen, dass sie genügend internen Nachwuchs haben, um später wichtige Schlüsselposition besetzen zu können. Die High Potentials sind ein wichtiger Asset und müssen auch so behandelt werden. Wie man sie erkennt, trainiert und in der Firma hält, erfahren Sie hier.

Ältere Mitarbeiter tragen oft in sich selbst einen Widerspruch der Gefühle aus: Einerseits möchten sie als Fachleute mit langjährigen Erfahrungen respektiert werden. Andererseits stehen sie selbst auch unter dem Einfluss des Jugendkults. Sie kämpfen darum, als immer noch jung angesehen zu werden. Deshalb reagieren ältere Mitarbeiter empfindlich auf kleinste Signale, jüngere Vorgesetzte oder Kollegen könnten sie aufs Abstellgleis schieben. Erfahren Sie hier, wie Sie ältere Mitarbeiter beruhigen und motivieren.

Der Erhalt der „Arbeitsfähigkeit“ hat vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und älter werdender Belegschaften an Bedeutung gewonnen. Der Begriff beinhaltet unterschiedliche Aspekte wie Gesundheit, Motivation und Führung, die im „Haus der Arbeitsfähigkeit“ zusammengefasst werden. Diese Übersicht hilft Ihnen dabei, die begrifflichen Unterschiede zu verstehen.

Ihre Teams gewinnen oft durch vorbildlichen Teamgeist. Denn Sie bilden Teams wie sonst kein anderer. Könnten Unternehmen mit ähnlichem Teamgeist Wettbewerber überholen? Kann man das lernen? Ja und Ja!

In den letzten zehn Jahren hat sich der Anteil der 60-Jährigen in Vollzeitbeschäftigung verdoppelt. Gleichzeitig ist die Anzahl der Mitarbeiter 50+, die in ihrem Unternehmen keine Entwicklungsmöglichkeiten mehr sehen, rasant gestiegen. Mit einem alternsgerechten Führungsstil können Sie diesen Trend aufhalten und die Arbeitszufriedenheit älterer Mitarbeiter steigern.

In der Berufsausbildung ist die Richtung der Wissensvermittlung klar geregelt. Aber auch Ihre Azubis verfügen über Kenntnisse, von denen andere Mitarbeiter profitieren können. Nutzen Sie diese wertvolle Chance und fördern Sie damit gleichzeitig Ihre Auszubildenden.