Mitarbeiterführung

Erfolgreiche Mitarbeiterführung durch Überzeugen

Erfolgreiche Mitarbeiterführung durch Überzeugen
geschrieben von Dr. Sanita Schröer

Die Idee „Erfolgreiche Mitarbeiterführung durch Überzeugen“ steht im Kontrast zur traditionellen Art der Kommunikation zwischen Mitarbeitern und Vorgesetzten. Den traditionellen Stil können Sie mit „Sprache der Macht“ übersetzen. Erfolgreiche Mitarbeiterführung durch Überzeugen ist gekennzeichnet durch ein partnerorientiertes Verhalten, bei dem der Vorgesetzte seine stärkere Position nicht ausspielt und der Mitarbeiter sich nicht als Untergebener fühlt. Das setzt Kreativität und Leistungsbereitschaft frei.

Warum partnerorientierte Mitarbeiterführung?
Zentraler Gedanke dieser Art von Mitarbeiterführung ist die Menschenwürde: Denn jeder Mensch hat die fundamentalen Bedürfnisse, sich selbst zu achten (Selbstachtung) und ein hohes Maß an Selbstwertgefühl aufrechterhalten zu können. Der traditionelle Kommunikationsstil kollidiert jedoch mit diesen fundamentalen Bedürfnissen.

Die "Sprache der Macht" bringt immer einen wie auch immer gearteten Sieger (Vorgesetzter) und einen Verlierer (Mitarbeiter) hervor. Das Verhältnis der Gesprächspartner ist von der Grundeinstellung her negativ aufgeladen. Folge kann sein, dass sich der Mitarbeiter innerlich sperrt und seine Aufgabe nur widerwillig ausführt. Im Extremfall schadet diese Haltung sogar dem Unternehmen und dies zumeist erst mal unerkannt.

Mitarbeiterführung als Mitarbeiterorientierung
Das partnerorientierte Verhalten setzt eine Mitarbeiterorientierung voraus und die Erkenntnis, dass die Produktivität durch die Mitarbeiter gesteigert werden kann. Spielen Sie einige Beispiele aus Ihrem eigenen Erfahrungshorizont durch und überlegen Sie sich, wie es ist, wenn ein Gespräch traditionell und dann alternativ partnerorientiert geführt wird.

Der wichtigste Unterschied besteht darin, dass die Beziehungsebene bei dem partnerorientierten Verhalten positiv aufgeladen ist, so dass sich Probleme auf der Sachebene allein durch die emotionale Bereitschaft der Gesprächspartner viel besser lösen lassen. Misstrauen wird durch Sympathie ersetzt, Aggressionen werden abgebaut und man hat Verständnis füreinander und dies auch, wenn man nicht einer Meinung ist. Dies ist die Voraussetzung für zeitgemäße Mitarbeiterführung.

Mitarbeiterführung als Sinnfindung und Sinngebung
Jeder Mensch hat den Wunsch nach sozialer Geborgenheit, Selbstverwirklichung und sinnvoller Arbeit. Ist es nicht so, dass Mitarbeiter im privaten Bereich auch Verantwortungsgefühl zeigen, dass sie mit großem Engagement Leistungen erbringen und kreative Fähigkeiten entwickeln?

Warum soll man sich dieser Ressourcen nicht auch im Unternehmen bedienen und Mitarbeiter an der Planung und an Entscheidungen teilhaben lassen? Wenden Sie vielleicht ein, dass Sie dann "Herrschaftswissen" aufgeben und damit das Unternehmen transparenter wird? Aber: Machen die positiven Aspekte diese Nachteile nicht bei weitem wett oder überwiegen sie gar?

Menschen haben Freude an der Leistung und dafür geben sie, man denke nur an den Sport, in ihrer Freizeit viel Geld aus. Sie können leicht erkennen, die Beachtung menschlicher Werte, also der zwischenmenschliche Aspekt, ist der aufgrund von scheinbaren Sachzwängen häufig vernachlässigte doch dauerhaft wirkungsvollste Erfolgsfaktor in der Mitarbeiterführung.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Dr. Sanita Schröer

Leave a Comment