Arbeitsschutz

Überstunden schaden Ihrer Gesundheit

Überstunden schaden Ihrer Gesundheit
geschrieben von Thomas Pfister

Arbeiten Sie auch viel länger als alle anderen? Auf wie viele Wochenstunden kommen Sie durchschnittlich? Sind es zu viele, dann laufen Sie Gefahr, Ihre Gesundheit zu schädigen. Warum zu langes Arbeiten und Überstunden krank machen und wie Sie besser mit Ihrer Zeit umgehen, lesen Sie in diesem Artikel.

Flexiblere und längere Arbeitszeiten können der Wirtschaft mehr Schaden zufügen als nutzen. Das ist das Ergebnis einer Studie, die den Zusammenhang von Privatleben, Arbeit und Gesundheit ermittelt hat. Außerdem wurde belegt, dass Sie bei einer Arbeitszeit von mehr als vierzig Stunden pro Woche Ihre Gesundheit schädigen.

Wenn Sie zu lange arbeiten, schlägt sich das in den meisten Fällen auf den Magen und den Darm. Außerdem haben Sie ein sehr hohes Stressempfinden. Auch Ihr Privatleben leidet enorm unter regelmäßigen Überstunden. Auch wenn ein finanzieller Ausgleich lockt.

Zusätzlich treten bei den Arbeitnehmern mit regelmäßigen Überstunden Symptome wie Rückenschmerzen, Ein- und Durchschlafstörungen und Herzbeschwerden auf. Laut Untersuchungen der Bundesanstalt für Arbeitsmedizin (BAuA), haben Gleitzeitmodelle keinen positiven Einfluss auf Arbeitnehmer, denn diese würden das Ungleichgewicht zwischen Arbeit und Beruf noch verstärken.

Wie Sie mit Überstunden optimal zurechtkommen:

Verzichten Sie auf die Auszahlung von Überstunden. Bauen Sie die aufgebauten Plus-Stunden in Form von freien Tagen ab. Am besten im Anschluss an eine Woche mit sehr vielen Überstunden.

Wenn Sie als Arbeitgeber den Aufbau von Überstunden vermeiden wollen, richten Sie die sogenannte Vertrauensarbeitszeit ein. Das ist eine Arbeitszeit, bei der die Arbeitnehmer ihre Anwesenheit in Abhängigkeit vom Arbeitspensum oder Projektzielen ausrichten.

Ein weiteres optimales Arbeitszeitmodell für Sie ist die sogenannte Gleitzeit mit Ampel. Wenn zum Beispiel ein Arbeitnehmer fünfzig Überstunden hat, so geht die Ampel umgehend auf Rot und der Beschäftigte wird hingewiesen, dass er die Überstunden abbauen muss.

Sorgen Sie privat für den notwendigen Ausgleich zu Ihrer Arbeitszeit. Genießen Sie aktiv Ihre Freizeit oder entspannen Sie sich in der frischen Luft oder zu Hause.

Bildnachweis: blackday / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Thomas Pfister