Arbeitsschutz

Müssen Männer im Sitzen pinkeln?

Müssen Männer im Sitzen pinkeln?
geschrieben von Thomas Pfister

Sehr oft sind Toiletten am Arbeitsplatz oder Zuhause verschmutzt, da viele Männer nicht im Sitzen pinkeln, sondern viel lieber im Stehen. Wenn man dieses Thema aufgreift, so bekommt man die volle Zustimmung bei Frauen. Bei den meisten Männern stößt man jedoch auf massiven Widerstand.

Wie gehen wir mit dem Thema um?
Hand aufs Herz: Gehen Sie nicht auch lieber auf eine Toilette an Ihrem Arbeitsplatz oder bei Ihnen zu Hause, wenn diese sauber ist? Wenn die Klobrille und deren Umgebung hygienisch anmutet? Es ist grundsätzlich eine Sache der Hygiene und des Wohlbefindens. Ist es daher nicht selbstverständlich, dass wir die Toilette so sauber verlassen, wie wir sie vorgefunden haben (wenn wir sie sauber vorgefunden haben)? 

In vielen Betrieben wird sehr viel Wert auf Sauberkeit und Arbeitsschutz gelegt. Auch im privaten Bereich ist es wichtig, einen gewissen Hygienestandard – besonders auf der Toilette – zu halten. Dieser Standard ist jedoch nur mit Pinkeln im Sitzen zu erreichen. 

Pinkeln: auch eine Sache der Physik
Wenn ein Mann im Stehen sein Geschäft verrichtet, so geschieht es immer, dass sich in der Umgebung der Klobrille Spritzer ansammeln, was unweigerlich zu einem Problem der Sauberkeit führt. Viele Männer behaupten, dass sie auch ohne zu verunreinigen pinkeln können. Jedoch ist das physikalisch gesehen schlicht unmöglich. Die Herausforderung ist erstens genau zu treffen. Hier beginnt bereits die Schwierigkeit mit dem variablen Wasserdruck, von dem die Weite des Strahles proportional abhängt.

Zweitens ist es unmöglich, zum Beispiel aus einer Gießkanne aus einem Meter Höhe Wasser auf eine glatte Oberfläche Spritzer zu entleeren.

Der Beweis in der Praxis für Männer: Legen Sie ein Löschblatt auf die Klobrille und schauen sie was nach Ihrem kleinen Geschäft alles darauf ist.

Im Sitzen Pinkeln: der neue Trend für Männer!
Die Frage ist doch: "Fühlt sich der Mann nur als Mann, wenn er im Stehen pinkeln kann?" Die Antwort im 21. Jahrhundert: Davon ist nur die ältere Generation betroffen.

Früher waren vor allem Männer und sogar Naturforscher der Meinung, dass das Thema mit der Evolution zu tun hätte. Seit Urzeiten waren Männer es nicht gewohnt, im Sitzen zu pinkeln. Man denke da an die Primaten und so weiter. Aber erstens sind Männer Menschen und zweitens keine Gorillas. Warum sollten sich nicht auch die Männer weiterentwickeln?

Die jüngeren Männer sind da schon deutlich liberaler. Spätestens dann, wenn sie mit einer Partnerin zusammenleben oder verheiratet sind. Viele Männer finden es bereits selbstverständlich, wenn sie im Sitzen pinkeln. Hier wird in Zeiten der Gleichberechtigung und gleichwertigen Partnerschaft auf die Wünsche der Partnerin eingegangen. 

Die Vorteile vom Pinkeln im Sitzen:

  • Keine verschmutzte Toilette mehr
  • Vermeidung der Verbreitung von Bakterien und Krankheitserregern
  • Rücksicht auf Kollegen am Arbeitsplatz
  • Rücksicht auf die Partnerin zu Hause
  • Mehr Sauberkeit und Hygiene
  • Zeitersparnis bei der Reinigung
  • Die Toilette wird so sauber verlassen, wie man sie vorgefunden hat
  • Das Gefühl, fortschrittlich zu sein

Motivation und Zusammenfassung für Sie:
Die Sauberkeit der Toiletten ist eine Visitenkarte für ein Unternehmen und Ihr Zuhause. Wenn Sie eine saubere Toilette vorfinden, so gewinnen Sie einen guten Eindruck über die Gewohnheiten des "Besitzers" oder über die tatsächlichen Hygienebedingungen in einem Betrieb. Ein verschmutzter Raum und ungepflegte Gegenstände machen einen schlechten Eindruck und drücken das Image. 

Machen Sie es zu Ihrer Unternehmenskultur, fortschrittlich zu sein. Entsprechende Hinweisschilder auf den Toiletten gibt es in vielen unterschiedlichen Variationen. Von sachlich über diskret bis zu humorvoll.  

Zum Schluss ein wertvoller Tipp für Ihren privaten Bereich:
"Derjenige, welcher im Stehen zuhause pinkelt, muss auch das Klo putzen!"

Über Ihren Experten

Thomas Pfister

Leave a Comment