Zeitmanagement

Wie Sie Ihre Arbeitsorganisation optimieren

Wie Sie Ihre Arbeitsorganisation optimieren
geschrieben von Burkhard Krupa

Wenn der Zeitdruck zunimmt, werden Sie mehr und mehr getrieben, statt selbst zu entscheiden wo es langgeht. Wie können Sie diese Situation zum Positiven verändern? Setzen Sie bei Ihrer Arbeitsorganisation an. Verändern Sie diese so, dass Sie wieder mehr selbstbestimmt agieren können. Hier sind drei Tipps, wie das gelingen kann und wie Sie sich wieder mehr Luft in hektischen Zeiten verschaffen.

1. Tipp für eine bessere Arbeitsorganisation: Schieben Sie weniger auf

Etwas auf den letzten Drücker zu erledigen, sollte immer die Ausnahme sein, nie die Regel. Auch wenn es einige „Spezialisten“ gibt, die meinen, mit dieser Variante besonders gut in Schwung zu kommen. Wenn Sie gerne aufschieben, erledigen Sie Aufgaben häufig erst kurz vor Ultimo und unter erheblichem Zeitdruck und selbst gemachtem Stress. Das können Sie mit einer cleveren Arbeitsorganisation umgehen, indem Sie die Durchführung der für Sie unangenehmen Dinge rechtzeitig planen.

Verzichten Sie dann auf faule Ausreden oder Kompromisse und setzen Sie Ihren Plan um. Gewöhnen Sie sich an diese Vorgehensweise und Sie werden mit mehr Ruhe und Gelassenheit und weniger Stress belohnt. Weiterer Vorteil: Sie starten entspannt in den Tag und arbeiten mehr selbst- als fremdbestimmt.

2. Tipp für eine bessere Arbeitsorganisation: Die Politik der kleinen Schritte

Große Projekte erscheinen oft überwältigend: Man weiß nicht, wo man anfangen soll. Hier hilft ein einfacher, aber genialer Trick: Zerlegen Sie eine große in mehrere kleinere Aufgaben. Solche, die sich gut und schnell erledigen lassen. Daraus entstehen kleine Erfolge, die Mut machen. Und dann ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis Sie Ihr Ziel erreicht haben. Machen Sie also einen ersten, kleinen Schritt und Ihr Hang zum Aufschieben wird einer besseren Arbeitsorganisation weichen.

3. Tipp für eine bessere Arbeitsorganisation: Hektik ausbremsen

Wer möglichst viel in möglichst kurzer Zeit erledigen will, verfällt schnell in geschäftige Hektik. Denn es ist nicht einfach, Aufgaben und Projekte so zu erledigen, dass dabei kein Zeitdruck entsteht. Beherrschen Sie diese Kunst nicht, springen Sie von Aufgabe zu Aufgabe, ändern häufig Prioritäten, lassen sich unterbrechen und verzetteln sich. Dass Sie dabei nicht „zu Potte kommen“, ist offensichtlich und unausweichlich.

Als Ergebnis schieben Sie einen Berg von Unerledigtem vor sich her und fragen sich am Abend, warum Sie so wenig geschafft haben. Üben Sie sich daher in der Kunst, die Hektik auszubremsen und die zur Verfügung stehende Zeit mit Ihren Aktivitäten aufeinander abzustimmen. So optimieren Sie Ihre Arbeitsorganisation ganz bestimmt!

Bildnachweis: Westend61 / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Burkhard Krupa