Zeitmanagement

Unpünktlichkeit: Wie Sie Ihre Zeit besser managen

Unpünktlichkeit: Wie Sie Ihre Zeit besser managen
geschrieben von Burkhard Krupa

Unpünktlichkeit ist nicht nur eine weit verbreitete Unsitte, sondern auch unhöflich dem oder den anderen gegenüber. Das nicht rechtzeitige Erscheinen verärgert Ihre Mitmenschen und kann Sie im Job sogar in ernsthafte Schwierigkeiten bringen. Damit Sie Ihr Zeitmanagement künftig besser gestalten können, lernen Sie heute drei nützliche Strategien kennen.

1. Zeitmanagement-Strategie: Stehen Sie früher auf

Machen Sie das Beste aus Ihrem Tag und stehen Sie rechtzeitig auf, auch wenn Ihnen das ein Graus ist. Statt auf den letzten Drücker Ihr Bett zu verlassen, nehmen Sie sich lieber genügend Zeit. Dadurch vermeiden Sie Hektik und aufkommenden Stress schon am frühen Morgen. Beginnen Sie den Tag mit einem Frühstück in aller Ruhe. Werfen Sie beim Kaffee oder Tee schon mal einen kurzen Blick in den Kalender, damit Sie sich einen Überblick über Ihre wichtigsten Termine verschaffen.

2. Zeitmanagement-Strategie: Starten Sie rechtzeitig

Haben Sie einen wichtigen Termin, starten Sie lieber etwas früher als zu spät. Da Sie keine Ahnung haben, ob die öffentlichen Verkehrsmittel pünktlich fahren oder welcher Stau Sie erwartet, planen Sie sicherheitshalber einen Zeitpuffer ein. So haben Sie im Fall des Falles etwas Luft für eventuelle Wartezeiten oder Umwege.

Und selbst wenn Sie zu früh sind, genießen Sie diese Minuten, um zur Ruhe zu kommen, sich auf den Termin kurz vorzubereiten oder sich einfach zu entspannen. Sollten Sie jedoch absehen können, dass Sie trotz aller Vorsichtsmaßnahmen nicht pünktlich sein werden, benachrichtigen Sie den Wartenden.

3. Zeitmanagement-Strategie: Stellen Sie Ihre Uhr 10 Minuten früher

Das ist ein guter Trick, wenn Sie es – aus welchen Gründen auch immer – nur selten schaffen, pünktlich zu erscheinen oder ständig in Hetze sind. Denn häufig resultiert eine Verspätung aus der Annahme, eingeleitete Aktivitäten noch rechtzeitig beenden zu können.

Da wird „noch schnell“ telefoniert oder spontan ein Gespräch geführt, das dann länger dauert als gedacht. Dadurch setzen Sie sich unnötigerweise selbst unter Druck. Kommen Sie dagegen etwas früher, können Sie sich auf den bevorstehenden Termin konzentrieren und Ordnung in Ihre Gedanken bringen.

Bildnachweis: fizkes / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Burkhard Krupa