Zeitmanagement

3 hilfreiche Tipps für effektiveres Arbeiten

3 hilfreiche Tipps für effektiveres Arbeiten
geschrieben von Burkhard Krupa

Wenn sich der Schreibtisch unter Papierstapeln biegt, am Ende des Tages noch vieles liegen bleibt und der Feierabend deshalb mit einem schlechten Gewissen eingeläutet wird, dann wünscht sich so mancher Zeitgenosse, produktiver zu sein. Doch wie soll das bei zunehmender Arbeitsintensität und steigenden Anforderungen erreicht werden? Die folgenden Tipps zeigen einen Weg aus diesem Dilemma.

1. Effektivitätstipp: Tun Sie’s gleich

Einer der größten Effektivitätskiller ist das Aufschieben von Dingen, die gleich erledigt werden könnten und so Zeit und Aufwand sparen.

Beispiel: Sie lesen eine Mail und beschließen, später oder morgen darauf zu antworten. Das bedeutet, nochmaliges Heraussuchen der Mail, genaues Lesen und formulieren der Antwort. Der Volksmund sagt deshalb nicht umsonst: „Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen!“.

Denn am nächsten Tag besteht dazu vielleicht keine Gelegenheit mehr oder andere (wichtigere) Aufgaben stehen im Vordergrund, zu dem sich dann noch zusätzlich die Pflichten des Vortages hinzuaddieren. Wissenschaftler haben zwar herausgefunden, dass jeder aufschiebt, aber das sollten Sie im Sinne einer höheren Produktivität nicht als Ausrede für sich gelten lassen. Denn Sie wollen doch weiterkommen – oder?

2. Effektivitätstipp: Üben Sie sich zu fokussieren

Wenn Ihre Gedanken wie ein wildes Pferd hin- und herspringen und Sie nur schwer zur Ruhe kommen, dann sollten Sie Ihren Geist einem Training unterziehen. Denn der reagiert wie ein Muskel.

Beispiel: Lenken Sie Ihre Aufmerksamkeit für eine geraume Zeit auf etwas Bestimmtes. Beobachten Sie die Wolken am Himmel, zählen Sie Ihre Atemzüge oder vertiefen sich in ein schwieriges Projekt. Sobald Ihre Gedanken zu wandern beginnen, kehren Sie sofort wieder zu der Ausgangssituation zurück und zwingen sich, den Fokus wieder auf die Wolken, die Atemzüge oder das Projekt zu richten. Wenn Sie das trainieren, fällt es Ihnen immer leichter, sich auf ein konkretes Projekt zu konzentrieren und sich nicht ablenken zu lassen. Die Folge: Ihre Produktivität steigt.

3. Effektivitätstipp: Behalten Sie den Überblick

Um effektiv zu arbeiten und sich nicht zu verrennen, ist es sinnvoll, ab und zu mal hochzuschauen und sich einen Überblick über die Situation zu verschaffen. Denn sonst wissen Sie nicht, ob und wie Sie vorankommen oder ob Sie etwas verändern sollten.

Verlassen Sie deshalb regelmäßig das Hamsterrad und schauen Sie sich in bestimmten Abständen Ihre Situation mit etwas Abstand an. Sind Sie noch auf dem Weg zu Ihren Zielen oder sind Sie hoffnungslos abgedriftet? Prüfen Sie regelmäßig, was funktioniert und fortgeführt werden sollte und was nicht. Stecken Sie mehr Kraft und Zeit in Bereiche, die funktionieren. Gehen Sie dabei planmäßig vor und lassen Sie keinen Bereich aus. Brauchen Sie neue Kenntnisse, um Schritt halten zu können? Ist Ihr Marketing wirkungsvoll und kommen Sie mit Ihrer Zeit zurecht?

Lässt sich etwas verbessern, dann tun Sie’s gleich (siehe oben), denn auf diese Weise steigt Ihre Produktivität und Sie erreichen Ihre Ziele schneller.

Viel Erfolg beim Umsetzen!

Ihr Burkhard Krupa

Experte für Zeitmanagement

Bildnachweis: Kzenon / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Burkhard Krupa