Stressabbau

Das müssen Sie beachten: Äußerliche Folgen von Stress

Das müssen Sie beachten: Äußerliche Folgen von Stress
geschrieben von Mathilda Redemund

Wenn Sie mit zu viel Stress kämpfen ist das ein unangenehmes Gefühl und mit Sicherheit nicht sonderlich gut für Ihre Gesundheit. Jedoch kann man Ihnen den Stress auch noch ansehen und das ist etwas, das nun wirklich niemand will. Dauerstress kann sich auf jedes Organ Ihres Körpers auswirken und somit auch auf Ihre Haut und ihre Haare.

Juckreiz

Ihre Haut hat hauptsächlich die Funktion, Sie vor Bakterien und äußeren Einflüssen zu schützen. Sie tut dies, indem Sie weiße Blutkörperchen an die Oberfläche schickt. Manchmal übertreiben die weißen Blutkörperchen dabei ein wenig und richten sich gegen Sie und Ihre Haut.

Dadurch entstehen Rötungen und Juckreiz, wie insbesondere Menschen mit Schuppenflechte Ihnen bestätigen können. Starker Stress verstärkt diese Symptome. Die genaue Ursache dafür ist nicht bekannt, jedoch sprechen Wissenschaftler bei dieser Reaktion von der „Hirn-Haut-Verbindung“.

Falten und graue Haare

Telomere sind Chromosom-Sequenzen, welche zur Übertragung von genetischen Informationen an die Körperzelle dienen. Mit steigendem Alter verkürzen diese sich und sterben ab. Das hat genetische Störungen zur Folge, wie Falten und graue Haare. Eine Studie von Wissenschaftlern kam zu dem Ergebnis, dass Menschen, welche unter starken Stress leiden, wesentlich kürzere Telomere aufweisen als solche, die einen entspannten Arbeitsalltag haben. Somit konnten Sie nachweisen, dass Stress zum verfrühten Altern führen kann.

Haarausfall

Auch Haarausfall durch Stress ist keine Seltenheit. Bei Stress wird der Haarzyklus so verändert. dass Haarverlust entsteht. Das ist dem hormonellen Haarverlust nicht unähnlich. Die Haare verbleiben länger als normal in der Ruhephase und treten erst später wieder in die Wachstumsphase ein. Was bedeutet, dass mehr Haare ausfallen, als nachwachsen. Somit entstehen schüttere Stellen.

Zusätzlich entsteht Haarausfall aber auch auf Grund von Verspannungen der Kopfhaut. Das Zusammenziehen der Muskeln entsteht meist unbewusst, ist aber eine häufige Reaktion auf Stress. Durch die Verspannung erreicht nicht genug Blut die Haarwurzeln. Da das Blut wichtige Nährstoffe und Sauerstoff transportiert, welche für die Gesundheit der Haarwurzeln notwendig sind, sterben diese ab und es kommt an den Stellen der Anspannung zu starken Haarausfall. Bei Männern macht sich dies insbesondere an Geheimratsecken bemerkbar.

Gewichtsschwankungen

Nicht nur Haut und Haare leiden unter Stress, sondern auch Ihr Gewicht. Heißhungerattacken sind häufig eine Reaktion auf Stress und können Ihr Gewicht schnell ansteigen lassen. Ebenso typisch ist es jedoch auch, das Menschen in stressigen Situationen das Essen vergessen und so stark an Gewicht abnehmen. In diesem Fall erleiden Sie zusätzlich noch einen Nährstoffmangel, der auch andere physische Folgen mit sich führen kann. Nur in den seltensten Fällen bleibt das Gewicht einer gestressten Person unbeeinflusst.

Bildnachweis: highwaystarz / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Mathilda Redemund