Checkliste: Steuererklärung – Die wichtigsten Belege

Bevor Sie Ihre Steuererklärung selbst anfertigen bzw. Ihrem Steuerberater die Belege übergeben, sollten Sie sicherstellen, dass Sie nichts übersehen haben.

Mit unserer heutigen Checkliste können Sie überprüfen, ob mit Ihren Belegen für die Steuererklärung alles in Ordnung ist.

  • Haben Sie wirklich alle vorhandenen Belege beisammen, oder schlummert noch etwas in Ihren Ablagen?
  • Gibt es Ausgaben und Einnahmen, die nur auf dem Kontoauszug auftauchen?
  • Hatten Sie Ausgaben, die überhaupt nicht belegt sind, für die Sie aber Eigenbelege ausstellen können?
  • Ist das Fahrtenbuch plausibel geführt? Passen Kilometerstände und Fahrten zu den Orten und Zeiten von Tankbelegen und Kontoauszügen (bei Kartenzahlung)?
  • Haben Sie Titelblätter von Fachzeitschriften, die Sie ohne Quittung am Kiosk gekauft hatten, als Belege gesammelt?
  • Sind Kassenquittungen bereits jetzt durch Lichteinwirkung erkennbar verblasst? Dann kopieren Sie sie, bevor sie mit der Zeit völlig unleserlich sind und bei einer späteren Steuerprüfung nicht anerkannt werden.
  • Vom Finanzamt nicht anerkannt werden:
  • Belege ab 100 Euro, die die gesetzlich vorgeschriebenen Angaben nicht vollständig enthalten, sowie
  • Bewirtungsrechnungen über 100 Euro ohne Steuernummer oder Umsatz-Identifikationsnummer des Restaurants
Veröffentlicht am 12. April 2010