So verwalten Sie Ihre Arbeitstage mit Excel

In Excel können Sie die Arbeitstage ganz leicht berechnen.

Excel bietet zur Berechnung von Arbeitstagen Extra-Funktionen an. Dies kann man z. B. für die Einkommenssteuererklärung gebrauchen, aber es ist sicher auch – in Kombination mit anderen Datums- und Zeitfunktionen – für Schichtplanungen u. ä. verwendbar.

So funktioniert die Berechnung der Arbeitstage

In Excel werden Datumsangaben als fortlaufende Zahlen gespeichert, damit sie in Berechnungen verwendet werden können. Standardmäßig hat der 01.01.1900 die laufende Nummer 1.

Hinweis: In Microsoft Excel für Macintosh wird standardmäßig ein anderes Datumssystem verwendet, dort ist der 01.01.1904 der Tag 1.

Manuell eingegebene Datumswerte erkennt Excel automatisch und formatiert die Anzeige entsprechend, sofern das Datum größer ist als der 01.01.1900 bzw. der 01.01.1904.

Excel bietet komfortable Funktionen für die Berechnung Ihrer Arbeitstage

Insgesamt bietet Excel 3 Funktionen zum Rechnen mit Arbeitstagen. Die wichtigste davon dürfte NETTOARBEITSTAGE sein. Sie liefert die Anzahl der Arbeitstage in einem Intervall; über optionale Parameter kann sie direkt um weitere Feiertage (die auf Wochentage fallen) und Urlaubstage bereinigt werden.

Und so geht’s:

Die Syntax ist wie folgt:

=NETTOARBEITSTAGE(Ausgangsdatum; Enddatum; Freie_Tage)

Ausgangsdatum meint dabei den ersten Tag des Intervalls, Enddatum den letzten Tag des Intervalls. Für eine Einkommenssteuererklärung also jeweils den 01.01. und den 31.12.

Freie_Tage kann weggelassen werden, denn die Funktion NETTOARBEITSTAGE berücksichtigt Samstage und Sonntage als Nichtarbeitstage: Für das Schaltjahr 2012 ergibt =NETTOARBEITSTAGE("01.01.2012";"31.12.2012") den Wert 261: Das Jahr hat 52 Samstage und 53 Sonntage, also 105 Tage, die keine Arbeitstage sind.

Statt der fixen Datumsangaben in Anführungszeichen können natürlich auch Zellbezüge verwendet werden, die auf Ausgangsdatum und Enddatum verweisen.

Der Parameter "Freie_Tage" kann ebenfalls ein Zellbezug sein, dieser Zellbezug sollte dann die Feiertage (soweit sie nicht aufs Wochenende fallen) und die Urlaubstage enthalten. Sie werden dann für den Von-Bis-Zeitraum nicht berücksichtigt. In dieser Liste können mehrere Datumsangaben, eben die Feiertage, gemacht werden.

Teile diesen Artikel, wenn er Dir gefällt!

Veröffentlicht am 7. August 2012
Autor
Henning Glaser