Muster: tabellarischer Lebenslauf

Dieses Muster für einen tabellarischen Lebenslauf folgt dem Trend, mit den neuesten Daten zu beginnen. Normiert ist der Aufbau jedoch nicht. Es empfiehlt sich, chronologisch vorzugehen, und den Lebenslauf in einzelne Bereiche einzuteilen, damit die Übersichtlichkeit gegeben ist.

Muster: tabellarischer Lebenslauf – der Aufbau
So gewinnt der Lesende schneller den Überblick, und findet direkt zu den Daten, die sich auf Beruf und Ausbildung beziehen. Der tabellarische Lebenslauf sollte eine Seite nicht überschreiten. Qualifikationen, die am Beginn Ihres Berufslebens wichtig waren, wurden in der Zwischenzeit durch aktuellere und wichtigere Punkte im Qualifikationsprofil ersetzt. Denken Sie an Ansender, Unterschrift und Datum auf Ihrem Lebenslauf.

Vorlage als Word-Dokument Downloadbutton

zum
Download

Muster: tabellarischer Lebenslauf

Millie Muster
Meisenweg 4                                                                                    (evtl. Foto)
55555 Mittelstadt

Tel.: 123 4567

Lebenslauf

Persönliche Daten
Geburtstag und -ort:    8. März 1973, Stuttgart
Familienstand:             verheiratet
Staatsangehörigkeit:    deutsch

Berufstätigkeit
06/02 – 08/09             Assistentin des Vorstands, ABCD AG, Dresden
                                    – betriebswirtschaftliche Vor- und Nachbereitung der 
                                      Betriebsprozesse und Aufgaben
                                    – Leitung des Vorstandsbüros und Führungsverantwortung für
                                      2 Mitarbeiterinnen
                                    – gesamte Vorstandskorrespondenz, auch in französischer
                                      Sprache
                                    – Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitun von
                                      Präsentationen und Sitzungen

03/97 – 05/02             Assistentin der Geschäftsführung, EFGH GmbH, Leipzig
                                    – Aufbau des firmeninternen Intranets
                                    – Ablauforganisation des Geschäftsführungsbüros
                                    – gesamte Geschäftsführungskorrespondenz
                                    – Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von
                                      Sitzungen und Präsentationen

07/94 – 02/97              Sekretärin der Geschäftsleitung, IJKL GmbH, Leipzig
                                    – firmeninternes Reisemanagement
                                    – Ablauforganisation des Büros der Geschäftsführer
                                    – Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von
                                      Sitzungen und Präsentationen

05/91 – 02/94              Kundenbetreuerin, Stadtsparkasse München,
                                    Abteilung Privatkunden
                                    – Kundenakquise
                                    – Beratungsgespräche zum individuellen Vermögensaufbau
                                    – Beratung Immobilienfinanzierung

Ausbildung
Schulbildung:
1978 – 1982                 Grundschule München
1982 – 1988                 Realschule München,
                                     Abschluss Mittlere Reife: 20. Mai 1988

Lehre
09/88 – 03/91               Ausbildung zur Bankkauffrau bei der Stadtsparkasse
                                     München,
                                     erfolgreicher Abschluss der Ausbildung: 14. März 1991

Weiterbildung
10/92 – 10/93                Zertifikatskurs Französisch (IHK)
01/94 – 01/96                Zertifikatskurs zur Management-Assistentin (bSb)
03/97 – 04/97                Zertifikatskurs: Professionelle Korrespondenz (bSb)

Berufliche Fortbildungen
11/93 – 12/93                Microsoft Office
10/94                             PowerPoint
06/95                             Excel für Fortsgeschrittene
03/04 – 05/04                 Fachkurs zur Projektassistenz

Sprachen                      Englisch: Fließend in Wort und Schrift
                                      Französisch: Fließend in Wort und Schrift

Hobbys                         Lesen, Reisen, Handball

Dresden, XX. September 2009                                                (Unterschrift)
                                                                                                Millie Muster

Veröffentlicht am 16. September 2009