Businesstipps Marketing

Wortspiele und mehr: So peppen Sie Ihre Texte auf

Lesezeit: 2 Minuten Etwas andere Texte erfreuen das Herz Ihrer Leser, sei es in Ihrer Werbung, sei es in Ihrer Kundenkorrespondenz, gedruckt oder auch digital. Denn damit sprechen Sie Emotionen an – und halten den Empfänger Ihrer Botschaft in Ihrer Mail, in Ihrem Brief oder Flyer.

2 min Lesezeit

Wortspiele und mehr: So peppen Sie Ihre Texte auf

Lesezeit: 2 Minuten

Nutzen Sie die folgenden Wortspiele und rhetorischen Stilmittel, um Ihre Texte etwas anders zu gestalten.

Alliteration & Co.

Götter, Gräber und Gelehrte – vielleicht kennen Sie diesen Buchtitel noch, aus den 1950-er Jahren: ein extrem erfolgreicher Dauerbrenner, sicher auch durch den fließend daher kommenden Buchtitel unterstützt. Wie unterschiedlich Gleichklang zu erzeugen ist, der zum Weiterlesen des Textes animiert, dafür bietet Ihnen die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung laufend Anregendes.

Woche für Woche leitet sie am Fuß der ersten Seite eines Zeitungsproduktes den Leser zu den Inhalten, also z. B. für Politik, Wirtschaft oder Feuilleton. Beispiele: Sport: Ungeniert – dressiert – rasiert; Feuilleton: Aus der Zeit – im Geschäft – unter Verdacht; Geld & Mehr: Kühl – warm – heiß. Oder auf Huffington Post (30.08.2014) "Putin will mehr Prunk – und Porsche soll ihm dabei helfen."

Die Lufthansa ließ in einer Anzeige texten: "Im Taxi: eingecheckt. Im Flieger: ausgestreckt. Am Ziel: Miss Piggy geweckt."

Logo-inside

Gerne gespielt wird auch (wieder) mit Firmen-Buchstaben-Logos, wenn etwa die RWE als Headline ein Wortspiel einsetzt: "voRWEg gehen", ganz im Stil der klassischen IBM-Anzeige schreIBMaschine. Die ist allerdings kaum wirklich zu klonen, oder? Trotzdem, wenn Ihr Unternehmen drei (oder maximal vier) Buchstaben trägt, spüren Sie den Chancen nach, diese in einem Wort oder einer Wort-Kombination integriert zu finden.

Daraus machen Sie eine Headline für Anzeigen oder Betreffzeilen (Werbebrief und/oder E-Mail/Newsletter) – oder gar für einen Slogan.

Kofferwörter

Ein weiterer Trend beim Texten sind Kofferwörter, die zwei an sich widersprüchliche Sätze miteinander verbinden, siehe etwa Swiss Life in diversen Anzeigen: "Du kannst mir gestohlen bleiben wir für immer zusammen?" Schön, oder? (Etwas schwächer der nachfolgende Copy-Text: "Das Leben ist voller Wendungen. Unsere Finanzberatungs- und Versicherungslösungen passen sich an." Empfohlen ist: aktivere, weniger ung-Wörter!)

Übrigens müsste der Begriff eigentlich "Koffersatz" heißen: Ein Kofferwort meint ursprünglich eines, das aus zwei Begriffen zusammen gesetzt etwas Neues bedeutet, etwa Brunch (aus breakfast + lunch). Unter Neologismus fallen auch Kunstwörter wie netiquette (world wide net + etiquette) oder bankster (Banker + Gangster).

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: