Werbebriefe

Zu Halloween werben, aber anders als der Rest

Zu Halloween werben, aber anders als der Rest
geschrieben von Iris Schuler

Noch vor ein paar Jahren war Halloween in Deutschland eher unbekannt. Doch irgendwann schwappte die Welle aus den USA über. Jetzt laufen auch hier gruselige Gestalten am 31. Oktober durch die Straßen und fordern „Süßes, sonst gibt’s Saures“. Unternehmer sehen in Halloween einen guten Anlass für ihre Werbung. Das können Sie auch, aber heben Sie sich ab, indem Sie ohne Gruseleffekt für sich werben.

Rund um Halloween gibt es genügend schaurige Werbung. Aber Sie sind anders. Sie dekorieren nicht mit grausigen Gespenstern, Sie stellen auch keine Kürbisfratzen in Ihr Schaufenster oder verteilen Gummibärchen, die wie Spinnen aussehen. Sie heben sich von der Masse ab und werben völlig gruselfrei.

Eine Idee, die Sie kostengünstig und mit geringem Aufwand umsetzen können

Jetzt ist Kürbiszeit. Verschicken oder verteilen Sie ein eigenes Rezept. Wünschen Sie Ihren Kunden einen gemütlichen Halloween-Abend und einen guten Appetit. So präsentieren Sie sich als freundlicher Unternehmer. Sie signalisieren, dass Sie durchaus mit dem Trend gehen und zu Halloween werben. Sie sind jedoch anders und beleuchten lieber die nette Seite.

Stellen Sie bei dieser Aktion nicht unbedingt den Verkauf in den Vordergrund. Es kostet Sie ja kaum etwas. Deshalb ist es einfach nur ein netter Halloween-Gruß zur Kundenbindung.

YouTube hilft Ihnen

Diese Idee lässt sich sogar noch ausweiten, wenn Sie die Erlaubnis haben, einen E-Mail-Newsletter zu verschicken. In diesem Fall können Sie YouTube mit einbeziehen. Schicken Sie mit einer Mail einen Link, der zu verschiedenen Videos rund um das Thema „Kürbissuppe kochen“ führt.

So kommt der Kunde noch besser auf den Kürbis-Geschmack und kann sich ein Rezept aussuchen. Vielleicht empfehlen Sie eines, was Ihnen besonders gut zusagt.

Oder wollen Sie noch einen draufsetzen?

Dann lassen Sie sich filmen, wie Sie selbst eine Kürbissuppe kochen. Stellen Sie das Video bei YouTube ein und schicken Sie den Link an Ihre Kunden. Vor allem bei Kunden, die Sie persönlich kennen, ist Ihnen die Aufmerksamkeit sicher. Diese Aktion wird bei Ihren Kunden noch lange in Erinnerung bleiben. Es ist übrigens nicht schlimm, wenn das Video nicht ganz perfekt ist. Wenn es wie „selbstgemacht“ aussieht, wirkt es besonders authentisch.

Bildnachweis: drubig-photo / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Iris Schuler