Werbebriefe

Wie Sie sich bei Journalisten bedanken

Wie Sie sich bei Journalisten bedanken
geschrieben von Iris Schuler

Die Lokalpresse hat positiv über Ihr Unternehmen berichtet. Darüber haben Sie sich sehr gefreut und würden gerne „Danke“ sagen. Vorsicht ist jedoch geboten, denn bereits kleine Geschenke können als Bestechung angesehen werden. In diesem Beitrag lesen Sie, wie Sie Kontaktpflege zu Journalisten richtig betreiben und sich bei Journalisten bedanken.

Journalisten arbeiten frei und unabhängig, dürfen und sollen ihre Meinung äußern. Geschenke von Unternehmern sind deshalb nicht gerne gesehen, denn daraus könnte sich schnell der Vorwurf der Vorteilsnahme und Bestechlichkeit entwickeln.

Auf der anderen Seite haben Sie als Unternehmer natürlich Interesse daran, sich gut mit der Presse zu stellen. Und kleine Geschenke erhalten schließlich die Freundschaft. Bei Journalisten aber eher nicht. Dennoch können Sie nach einem guten Artikel ein positives Feedback geben und sich
bei Journalisten bedanken. So geht es:

Einfach Danke sagen

Sie haben gerade einen gut recherchierten Artikel über Ihr Unternehmen gelesen und sind begeistert. Dann müssen Sie auf keinen Fall schweigen, natürlich können Sie sich bei Journalisten bedanken, aber in einem schlichten Rahmen. Schreiben Sie beispielsweise eine kurze Mail oder rufen Sie den Verfasser an. Vermeiden Sie überschwängliche Formulierungen.

Kümmern Sie sich um mehr Leser

Ein Journalist freut sich, wenn möglichst viele Menschen seinen Artikel lesen. Suchen Sie deshalb den Kontakt zur Redaktion und fragen Sie nach, ob Sie den Artikel weiterleiten dürfen. Sie können beispielsweise einen Download auf Ihrer Internetseite anbieten, auf Twitter den Artikel verlinken, auf Facebook teilen usw. Die weitreichende Verbreitung ist für Sie vorteilhaft und gleichzeitig auch eine Anerkennung an den Schreiber des Artikels.

Ein Geschenk, das Journalisten immer gerne annehmen

Jeder Journalist freut sich über Informationen, denn diese benötigt er für sein Alltagsgeschäft. Bedanken Sie sich deshalb nicht nur für den tollen Artikel, erkundigen Sie sich auch, ob in Zukunft Interesse an Neuigkeiten aus Ihrem Unternehmen besteht. Auf Wunsch würden Sie auch als Interviewpartner zur Verfügung stehen oder Hintergrundinformationen liefern.

Bildnachweis: michaeljung / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Iris Schuler