Marketing

Was unterscheidet eigentlich Werbung von Marketing?

Viele verwenden die Begriffe Werbung und Marketing synonym, verstehen unter beiden Ausdrücken dasselbe und denken an hochglänzende Broschüren, Events und Werbebriefe. Aber dabei ist Werbung nicht gleich Marketing! Doch was unterscheidet Werbung nun eigentlich genau von Marketing? Ein Aufklärungsversuch.

Werbung ist lediglich ein kleiner Bestandteil des Marketings, ein Teil eines ganzheitlichen, tiefgreifenden Prozesses

Laut Definition von Meffert ist Marketing ein Konzept der ganzheitlichen, marktorientierten Unternehmensführung zur Befriedigung der Bedürfnisse und Erwartungen der Kunden und anderer Interessengruppen. Damit stellt sich das Marketing als eine Führungskonzeption dar, die Funktionen wie zum Beispiel Beschaffung, Produktion, Verwaltung und Personal mit einschließt. Das Marketingverständnis geht demnach weg von einer rein operativen Beeinflussungstechnik.

Werbung ist ein Instrument des Marketings

Werbung ist ein Teilbereich des Marketing-Mix. Es ist eines der 4 "P" des klassischen Konsumgütermarketings, nämlich der Kommunikationspolitik (engl. Promotion). Die Kommunikationspolitik umfasst neben der Werbung zudem noch Disziplinen wie Verkaufsförderung und Öffentlichkeitsarbeit (Public Relations). Damit wird deutlich: Werbung ist ein wichtiger Teil des Marketings – aber eben nur ein Teilbereich.

Was unterscheidet eigentlich Werbung von Marketing?

Das ist zu tun, um Marketing anstatt Werbung zu betreiben?

Marketing ist ein strategischer, ganzheitlicher und abteilungsübergreifender Prozess und befasst sich mit der Planung, Koordination bzw. Durchführung und Kontrolle der einzelnen Marketingmaßnahmen.

Folgende Grundsätze sind zu befolgen, um Marketing anstatt Werbung zu betreiben:

  • Führen Sie keine operativen Werbemaßnahmen ohne strategische Vorüberlegungen durch!
  • Definieren Sie klare Ziele, die als Richtgrößen und Orientierungshilfen für die Marketingarbeit dienen und auf Basis derer ein operativer Marketingplan ausgearbeitet werden.
  • Messen Sie den Erfolg Ihrer Maßnahmen. Prüfen Sie, ob der Aufwand gelohnt hat und justieren Sie ggf. Ihre Planung.
  • Verstehe Sie Marketingausgaben als Investition und nicht als Kosten.

Und warum sollten Sie Marketing betreiben?

  • Weil eine strategische Marketingplanung hilft, Zeit und andere Ressourcen sinnvoll einzusetzen und ökonomisch mit ihnen umzugehen.
  • Marketing stellt Ihre Maßnahmen auf ein belastbares Fundament – Ihre Aktionen basieren nicht auf Bauchgefühl, sondern auf durch Analysen erworbene Erkenntnisse.
  • Und letztlich weil Marketing einen entscheidenden Beitrag zum Unternehmenserfolg leisten soll – und das kann es nur, wenn es zielgerichtet betrieben wird.
PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Rita Löschke