Marketing

Multiplizieren Sie Ihre Außenwirkung per Influencer

Multiplizieren Sie Ihre Außenwirkung per Influencer
geschrieben von Burkhard Strack

Sie nutzen Netzwerke, um Ihr Angebot in den relevanten Abnehmer-Kreisen zu platzieren und (noch) besser zu positionieren? Nutzen Sie auch einzelne Personen für diesen Multiplikations-Effekt!

Influencer in den Sozialen Medien

Denn wer über viele Kontakte verfügt, sozusagen ein Knotenpunkt in einem Netz ist, der katapultiert Ihre Botschaft ggf. in exponenziell wachsende Kreise! Sei es Xing, LinkedIn, Facebook, Twitter: Die Kommentare dieses Influencers werden von seinen Kontakten, Freunden, Followern gesehen – wie auch seine Likes und die Beiträge, die er oder sie teilt! Diese Menschen mit Einfluss werden von ihren Kontakten als Experte für ein bestimmtes Thema gesehen, weil sie in jenem Feld unterwegs sind und dafür bekannt, sich dort auszukennen. Diese Positiv-Wirkung überträgt sich auf Sie und Ihre Beiträge.

Blogger als Influencer

Wer eine eigene Informations-Plattform betreibt, ein (We)Blog, zieht seinen Kometenschweif an Followern unabhängig von Social Media hinter sich her: Sportler, Fashion-Queens, Musiker, Schauspieler, Foodblogger sind typische Beispiele. Welche davon könnten für Sie passen, mit vielleicht einer community, die in die Millionen geht? Und natürlich entsprechend kostet, wenn ein positiver Beitrag über Sie gepostet wird, möglichst mit Bild oder gar mit Video: Youtube-Stars können auch Zig- oder Hunderttausende Views haben, mit entsprechender Werbewirkung. Wobei lt. Vorgabe jeweils ein Hinweis im Blog oder im Video erfolgen muss, wenn die Person fürs Präsentieren ein Honorar kassiert oder die präsentierten Produkte gratis vom Hersteller erhalten hat. In guter alter Journalismus-Tradition …

Nutzen Sie Plattformen

Doch ob ein Influencer für Sie und Ihr Unternehmen passt, hängt von vielen Aspekten ab: Entspricht sein/ihr Image dem Ihren? Ist der Hintergrund der Person so, wie es sich mit Ihrer Unternehmens-Ethik verträgt, sein/ihr Verhalten annehmbar? Und wer sind die Menschen in der community, entsprechen die Ihrer Wunsch-Zielgruppe? All das versuchen inzwischen Plattformen wie Reachbird verfügbar aufzudröseln, die jeweiligen Honorare natürlich dito. Orientieren Sie sich am besten dort.

Welche Influencer haben Sie bereits?

Ja, Sie haben unter Ihren Kunden bestimmt schon einflussreiche Personen – Persönlichkeiten. Und Follower auf Facebook, Instagram oder wie immer Sie kommunikativ unterwegs sind. Wie identifizieren Sie die nun? Schauen Sie selbst mal durch Ihre Kundenliste, beobachten Sie die Kommentare in den Social Media: Wen entdecken Sie, welche bekannten Namen sind dabei? Sprechen Sie die Personen an, welche Kooperation möglich ist. Überzeugte Nutzer Ihrer Produkte, Ihrer Dienstleistung sind vielleicht auch „für umme“ bereit, als Testimonial zu wirken … Denn was Sie in klassischer Form wohl schon nutzen, nämlich positive Bewertung in Prospekten und auf der Website, lässt sich natürlich leicht auf andere Kanäle übertragen. Achtung, vorher allerdings fragen statt einfach tun …

Bildnachweis: © 123render/123rf.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing, Werbeprofi (Google AdWords Premium Partner) und Inhaber des Beraterportals experto.de.