So nutzen Sie die Google Suche für Ihr Smartphone richtig

Google Suche mit Smartphone effektiv nutzen

Die innovativen Funktionen von Google können die Suche am Computer ungemein vereinfachen. Die weniger beachteten Google Apps für Android und iPhone punkten aber ebenso mit vielen nützlichen und unterhaltsamen Anwendungen. Dieser Beitrag stellt Ihnen die wichtigsten Helfer für Ihre mobile Suche vor.

Die meisten Suchbefehle für den Desktop sind bekannt und gelten auch für die Google App auf Smartphones. Wenn Sie sich einen Überblick darüber verschaffen wollen, ist der Artikel zu den Google Suchbefehlen empfehlenswert. Neben den altbekannten Tricks, gibt es aber auch eine Reihe von speziellen Funktionen für Smartphones, welche Ihnen dieser Beitrag vorstellt.

Bildersuche mit Goggles

Auf Google kann nicht nur durch die Eingabe von Begriffen, sondern auch mit der Handykamera gesucht werden. Um diese Funktion zu erreichen, öffnen Sie auf dem Android die Google Goggles App und auf dem iPhone die integrierte Funktion in der Google Suche.

Goggles lässt Sie mit Ihrem Smartphone ein Foto des Gegenstandes machen, nach dem Sie suchen möchten, woraufhin Ihnen die passenden Ergebnisse angezeigt werden. Die Anwendung ist nützlich, wenn Sie auf Reisen sind und Informationen zu bestimmten Gebäuden haben möchten, im Supermarkt zusätzliche Informationen zu einem Produkt benötigen oder ein Buch sehen, das Sie direkt auf Amazon kaufen möchten. Goggles übernimmt hierbei die Eingabe der Suchanfrage für Sie.

Sprachsuche für unterwegs

Besonders wenn Sie in Bewegung sind, ist diese Funktion sinnvoll. Auf der Startseite der Google App können Sie auf das Symbol mit dem Mikrofon tippen, um eine Spracheingabe zu tätigen. Die Erkennung der Spracheingabe ist relativ genau, auch wenn diese manchmal erst beim zweiten Anlauf ins Schwarze trifft. Während des Spaziergangs, einer holprigen Autofahrt oder anderen Aktivitäten, die das Eintippen der Suche erschweren, macht die Verwendung dieser Funktion durchaus Sinn.

Standortbasierte Suchanfragen

Durch das in Smartphones eingebaute GPS kann sich Google standortbezogene Daten zu Nutze machen, um die Suche für Nutzer zu individualisieren. Beispielsweise werden Anfragen nach einem Restaurant (z.B. Pizza, Sushi) für den eigenen Standpunkt angepasst, insofern Google die Erlaubnis zur Nutzung dieser Daten erteilt wurde.

In den Suchergebnissen erscheint dann eine Karte der Umgebung mit markierten Optionen und der Möglichkeit zur Eingrenzung der Entfernung vom eigenen Standort. Darunter werden dann alle Suchergebnisse aufgelistet, zusammen mit aufrufbaren Wegbeschreibungen und Links zu den Webseiten. Eine sehr nützliche Funktion, wenn es zur Planung von Freizeitaktivitäten wie dem Kinobesuch oder einer Shopping-Tour kommt.

Veröffentlicht am 27. Februar 2013