Stress

Wie können Chefs gestresste Mitarbeiter frühzeitig erkennen

Wie können Chefs gestresste Mitarbeiter frühzeitig erkennen
geschrieben von Burkhard Strack

Um als Chef gestresste Mitarbeiter erkennen zu können, sollten Sie sich einmal umfassend mit dem Burn-out-Syndrom beschäftigen und sich über die Anfänge informieren. Für Sie kann es von entscheidender Wichtigkeit sein, dass Sie gestresste Mitarbeiter erkennen können, nur so können Sie einem beginnenden Burn-out-Syndrom vorbeugen.

Sollten Sie nicht in der Lage sein, gestresste Mitarbeiter erkennen zu können, müssen Sie mit langen krankheitsbedingten Ausfällen rechnen, die sich negativ auf Ihr Unternehmen auswirken können.

Suchen Sie das regelmäßige Gespräch

Als Chef können Sie nur dann gestresste Mitarbeiter erkennen, wenn Sie diese gut kennen und Wesensveränderungen wahrnehmen können. Aus diesem Grund sollten Sie regelmäßig, mindestens aber einmal in der Woche, das persönliche Gespräch zu jedem Ihrer Mitarbeiter suchen. Bei diesen Gesprächen können Sie Ihre Mitarbeiter nicht nur beobachten und Stimmungsschwankungen erkennen, Sie können auch Lob austeilen.

Zufriedene Mitarbeiter geraten weniger schnell unter Stress, als Mitarbeiter, die volle Leistung bringen, aber nie Anerkennung erhalten. Sie als Chef haben es selbst in der Hand, wie zufrieden Ihre Mitarbeiter sind. Lob an die Mitarbeiter zu verteilen reicht alleine nicht aus, wenn das Betriebsklima nicht stimmt. Beobachten Sie das Miteinander Ihrer Mitarbeiter. Achten Sie darauf, ob Sie Anzeichen für Mobbing feststellen können. Mobbing ist nicht nur dafür verantwortlich, dass sich die gemobbten Mitarbeiter unwohl fühlen, es steigert auch den Stress.

Verteilen Sie die auszuführenden Arbeiten gerecht

Gestresste Menschen reagieren oft aggressiv oder schnippisch. Sie können daher gestresste Mitarbeiter erkennen, wenn sich der Umgangston unter den Mitarbeitern ändert. Als verantwortungsvoller Chef sollten Sie daher immer sensibel auf das Miteinander unter Ihren Mitarbeitern achten. Teilen Sie alle anfallenden Arbeiten gerecht unter Ihren Mitarbeitern auf. Zu lange Arbeitszeiten, eintönige Arbeiten und zu kurze Pausen fördern den Stress Ihrer Mitarbeiter, daher sollten Sie vorbeugen.

Sorgen Sie dafür, dass Ihre Angestellten zufrieden sind, indem Sie deren Leistungen anerkennen und im persönlichen Gespräch loben. Dabei sollten Sie gerecht sein, loben Sie nicht nur einen bestimmten Angestellten, wenn Ihre restlichen Mitarbeiter dieses Lob hören können. Sie könnten sich zurückgesetzt und nicht beachtet fühlen.

Motivation kann helfen

Motivieren Sie Ihre Mitarbeiter gekonnt. Schauen Sie sich an, wie Ihre Mitarbeiter auf Ihr Lob reagieren und wie sie auf die von Ihnen angesagten Arbeitsaufteilungen reagieren. Sobald Sie das Gefühl haben, dass einer Ihrer Angestellten überarbeitet ist, sollten Sie das Arbeitspensum verringern. Beobachten Sie dann, ob eine Besserung eintritt. Nicht jeder Mitarbeiter ist in der Lage, seine eigenen Grenzen zu erkennen und anzuzeigen. Sie müssen daher mitdenken.

Es ist daher wirklich wichtig, dass Sie Ihre Mitarbeiter gut kennen, wenn Sie gestresste Mitarbeiter erkennen möchten. Haben Sie ein offenes Ohr für Ihre Mitarbeiter. Manchmal können private Probleme dafür verantwortlich sein, dass ein Mitarbeiter bei der Arbeit unter Stress gerät. Ein persönliches Gespräch kann da nicht nur für Sie, sondern auch für den betroffenen Mitarbeiter sehr hilfreich sein.

Bildnachweis: anyaberkut / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing, Werbeprofi (Google AdWords Premium Partner) und Inhaber des Beraterportals experto.de.