Stress

Stetiger Stress: Welche Arzneien sind wirkungsvoll?

Stetiger Stress: Welche Arzneien sind wirkungsvoll?
geschrieben von Julia Poluliakh

Stress macht den Körper krank und kann zu depressiven Verstimmungen führen. Häufig ist zu viel Stress auch ein Indikator für ein später folgendes Burn-Out-Syndrom. Damit der Umgang mit Stress und die damit verbundenen Situationen leichter bewältigt werden können, sind vor allem rezeptfreie Medikamente besonders sinnvoll. Diese enthalten natürliche Stoffe, die positive Eigenschaften in bestimmten Situationen hervorrufen.

Besondere Wirkstoffe für bestimmte Stresssituationen

Allgemeine Medizin gegen Stress ist rezeptfrei erhältlich und kann die Symptome von Stress lindert und Regeneration ermöglicht. Da die Symptome für Stress sehr vielschichtig sind, existieren auch eine Reihe verschiedener Präparate auf dem Markt.

In der Regel sind Präparate mit Johanniskraut sehr häufig im Einsatz. Diese helfen, um Verstimmungen depressiver Art oder Angststörungen zu behandeln. Stress erzeugt meist Unruhezustände und Nervosität, welche gleichzeitig Schlafstörungen hervorruft. Präparate mit Johanniskraut als Inhaltsstoff können diese Symptome lindern und beseitigen in manchen Fällen auch Muskelschmerzen oder Verdauungsstörungen.

Ein weiterer wichtiger Bestandteil von Präparaten, die als Medizin gegen Stress Anwendung finden, ist Zink. Auch die Haut kann im Falle von Stress gereizt wirken und lässt sich mit solchen Präparaten beruhigen. Hautabsonderungen werden dabei gebunden und der Juckreiz gelindert. Auch Entzündungen können mit Zink gehemmt werden.

Nervosität und Schlafstörungen

Viele Präparate, die vor allem Schlafstörungen beseitigen, beinhalten Passionsblumenkraut. Hier können Stimmungsschwankungen behoben und Stresstoleranzen erhöht werden. Auch lässt sich auf diese Weise Angst lösen, die im Zusammenhang mit einer bestimmten Tätigkeit entstehen kann. Häufig reagiert auch der Magen bei Stress. Beschwerden des Darms werden ebenfalls durch Passionsblumenkraut gelindert und finden daher in den entsprechenden Präparaten Anwendung.

Gerade wenn es darum geht, erhöhte Nervosität und starke Schlafstörungen zu beseitigen, enthalten viele Präparate auch Kombinationen aus mehreren natürlichen Hausmitteln. So ist Johanniskraut inklusive Baldrian eine sehr beliebte Kombination, um mittelschwere Depressionen zu behandeln oder Unruhezustände zu mindern. Auch körperliche Beschwerden können nervlich bedingt sein und werden auf diese Weise vermindert.

Andere Symptome wie Durchblutungsstörung oder Konzentrationsschwächen können zum Beispiel mit Präparaten behandelt werden, welche Ginkgo-Blätter beinhalten. Auch Gleichgewichtsstörungen, Ohrgeräusche und Kopfschmerzen werden auf diese Weise verringert und Schwindelgefühle beseitigt.

Neben der Vielfältigkeit der Präparate, die als Medizin gegen Stress ohne Rezept genutzt werden können, ist gleichzeitig auch die Zufuhr von Flüssigkeit eine wichtige Maßnahme. Sie sollten 2-3 Liter pro Tag mindestens zu sich nehmen, um einen gleichmäßigen Wasserhaushalt vorzuweisen und so den Gefahren für Stress vorzubeugen.

Darüber hinaus ist auch die Vermeidung von Lärm und unnötigen Einflüssen eine gute Möglichkeit, um Stress in seinen unterschiedlichen Ausführungen zu verhindern. Auch einfache Mittel wie der Einsatz von Ohropax und eine angenehme Beleuchtung können schon den Stressfaktor erheblich verringern. Spaziergänge, Pausen und Ausgleichssport sind ebenfalls sinnvolle Mittel, um im Falle von zu viel Stress schnell einen körperlichen Ausgleich zu erreichen. In Kombination mit den Präparaten ist es in der Regel unkompliziert, Stresssituationen angemessen zu begegnen.

Bildnachweis: Syda Productions / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Julia Poluliakh