Stress

So lassen Sie Ihre Wut hinter sich

So lassen Sie Ihre Wut hinter sich
geschrieben von Burkhard Strack

Sicherlich kennen Sie das Gefühl, jemand spricht Sie an oder kritisiert Sie und Sie spüren sofort, wie die Wut in Ihnen hochkommt. Sie fühlen sich angegriffen und verletzt. Häufig wünschen Sie sich, dass keiner der Anwesenden die aufkommende Wut erkennt und merkt, dass Sie getroffen sind. Mit ein paar kleinen Tricks können Sie selbst Ihre Wut abbauen.

So komisch es auch klingt, Sie können erfolgreich aufkommende Wut abbauen, wenn Sie lächeln. Es ist zwar nie einfach, wenn man wütend wird, ein Lächeln auf sein Gesicht zu zaubern, aber mit ein wenig Übung können Sie erfolgreich sein. Üben Sie, wenn Sie alleine sind, zu lächeln, am besten vor einem Spiegel. Sobald Sie in der Lage sind, routiniert und freundlich Lächeln zu können, auch wenn Ihnen nicht danach ist, können Sie Ihre Wutgefühle unter Kontrolle bringen. Schnell werden Sie erkennen, dass die aufkeimende Wut wirklich durch ein Lächeln gebändigt werden kann, auch wenn es nicht echt ist.

Was Sie am meisten ärgert

Besonders schwierig wird es, entstehende Wut abbauen zu können, wenn Sie in einem Punkt kritisiert werden, mit dem Sie selbst unzufrieden sind. Sie kennen Ihre eigenen Schwächen am besten und fühlen sich durchschaut und vorgeführt, wenn jemand anderer diese Schwächen erkennt und kritisiert. Die Wut, die dann aufkommt, lässt sich am schwersten abbauen, weil in Ihren Augen die erfahrene Kritik begründet ist.

Sie können nur dann die Wut abbauen, wenn Sie selbst lernen, mit Ihren eigenen Fehlern und Schwächen umzugehen. Sagen Sie sich selbst, dass der andere Sie gar nicht so gut kennt, dass er wirklich Ihre Schwächen und Fehler erkennen kann. Versuchen Sie daher die Kritik anderer nicht persönlich zu nehmen, und lassen Sie sich Ihre Wut nicht anmerken.

Lernen Sie Ihre persönlichen Stärken und Schwächen kennen

Damit Sie für andere nicht angreifbar werden, sollten Sie Ihre persönlichen Stärken und Schwächen kennenlernen. Das geht am besten, wenn Sie sich die Zeit nehmen, eine pro und contra Liste zu verfassen. Versuchen Sie Ihre Stärken im Alltag hervorzuheben, damit sich Ihr Selbstwertgefühl steigert. Personen mit einem starken Selbstbewusstsein brauchen weniger Wut abzubauen, als Personen mit einem geringen Selbstbewusstsein.

Wer selbstbewusst ist, gerät nicht so schnell in Rage und daher seltener in die Situation, Wut abbauen zu müssen. Daher sollten Sie alles unternehmen, Ihr Selbstbewusstsein zu stärken, damit Sie nicht so angreifbar sind.

Über eines sollten Sie sich im Klaren sein, wenn Sie aufbrausend sind und schnell in Wut geraten, da müssen Sie selbst an sich arbeiten, um erfolgreich Wut abbauen zu können. Dieser Prozess braucht seine Zeit und bringt nicht von heute auf morgen Erfolg. Mit der Zeit können Sie lernen, mit Ihrer Wut umzugehen und diese erfolgreich zu unterdrücken, wenn Sie mit sich selbst im Reinen sind.

Bildnachweis: tanialerro / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing, Werbeprofi (Google AdWords Premium Partner) und Inhaber des Beraterportals experto.de.