Stress

So finden Sie heraus, ob Sie Burnout gefährdet sind

So finden Sie heraus, ob Sie Burnout gefährdet sind
geschrieben von Dr. Jürgen Nawatzki

Da wir Menschen sehr flexibel und anpassungsfähig sind, sind wir auch sehr leidensfähig. Deshalb können wir gelegentliche heftige Stresszustände recht gut aushalten. Aber es besteht die Gefahr, dass wir länger andauernden Stress irgendwann als “normal” etikettieren und in unseren Alltag integrieren. Finden Sie heraus, ob Sie bereits Burnout gefährdet sind.

Dass wir uns an Stress gewöhnen können, ist hilfreich, aber auch gefährlich. Denn Dauerstress entwickelt eine Eigendynamik und kann zu einer regelrechten Stressspirale führen:

  • Wenn wir uns gestresst fühlen, entsteht oft das Gefühl, wir hätten unser Leben nicht mehr unter Kontrolle. Das führt zu zusätzlichem Stress.
  • Wenn dieser Zustand anhält, können selbst kleine Dinge uns vollkommen aus der Fassung bringen und wir reagieren mit Angst, Panik, Aggression oder auch Lähmung.
  • Wenn wir merken, dass uns die Situation immer mehr entgleitet, wird der Stress größer. Wir entwickeln das Gefühl, unser Leben nur noch durch verstärkten Einsatz und noch mehr Leistung bewältigen zu können und finden kaum mehr Erholung.

Machen Sie folgenden Schnell-Test, um herauszufinden, wie stark Ihre Stressbelastung im Alltag ist!

So werten Sie den Schnell-Test aus:

  • Wenn nur einzelne Aussagen zutreffen, ist das noch nicht Besorgnis erregend. Werten Sie diese jedoch als Hinweise darauf, dass es Stress in Ihrem Leben gibt. Für diesen sollten Sie in Zukunft einen Ausgleich schaffen.
  • Mehr als sechs angekreuzte Aussagen sind schon ein deutliches Warnsignal darauf, dass Sie den Stress in Ihrem Leben systematisch reduzieren sollten und für regelmäßigen Ausgleich und Erholung sorgen müssen.
  • Wenn mehr als zwölf Aussagen und Symptome auf Sie zutreffen, ist die Gefahr, ein Burnout zu erleiden, bei Ihnen bereits sehr groß. Falls es Ihnen nicht gelingt, Ihren Stress grundsätzlich und dauerhaft zu reduzieren, sollten Sie vielleicht professionelle Hilfe in Anspruch nehmen.

Schnell-Test: Welche Stress-Symptome treffen auf Sie zu?

  1. Ich bin in letzter Zeit oft unaufmerksam, vergesslich oder unkonzentriert.
  2. Momentan helfen mir Zigaretten, Kaffee und / oder das ein oder andere Glas Alkohol, den Stress zu überstehen.
  3. Kleine Schwierigkeiten und Probleme bringen mich seit einiger Zeit sehr schnell in Rage.
  4. Ich reagiere immer häufiger aggressiv und aufbrausend.
  5. Die Arbeit frisst mich auf: Egal, wie viel ich mache, irgendwie werde ich niemals fertig.
  6. Ich fühle mich immer öfter müde und zerschlagen, selbst dann, wenn ich lange geschlafen habe.
  7. Ich bin innerlich unruhig und kann selten richtig abschalten.
  8. An meinen letzten Urlaub kann ich mich kaum noch erinnern.
  9. Es fällt mir immer öfter schwer, Entscheidungen zu fällen, weil ich das Gefühl habe, keine Chance zu haben, die richtige Entscheidung zu treffen.
  10. Seit einiger Zeit verspüre ich hin und wieder eine unerklärliche Angst, ohne genau zu wissen wovor.
  11. Immer öfter zweifle ich an mir selbst und habe das Gefühl, den Anforderungen nicht mehr gewachsen zu sein.
  12. Wenn ich morgens aufwache, habe ich meist wenig Lust aufzustehen. Ich habe wenig Freude bei dem Gedanken, was alles auf mich wartet.
  13. Ich ertappe mich immer öfter dabei, wie ich meine Familie oder Mitarbeiter ungerecht und aggressiv behandle.
  14. Ich habe einfach keine Zeit, mich zu entspannen.
  15. In sexueller Hinsicht verspüre ich seit langem keine Lust mehr.
  16. Ich kann mich über immer weniger Dinge so richtig freuen.
  17. Ich habe das Gefühl, nie genug zu tun.
  18. Ich esse seit einiger Zeit übermäßig viel oder anders herum: Ich habe überhaupt keinen Appetit.
  19. Mir fehlt es in letzter Zeit an Lebensfreude und -energie und ich frage mich öfter, warum und wozu ich überhaupt lebe.

Finden Sie heraus, wie viele Stress-Symptome auf Sie zutreffen und machen Sie die Auswertung!

Bildnachweis: Milles Studio / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Dr. Jürgen Nawatzki