Stress

Immer zu spät? So werden Sie mit Unpünktlichkeit fertig

Kommen Sie oft zu spät, ohne, dass Sie dies wollen? Oder ärgern Sie sich immer wieder über die Verspätungen Ihrer Mitmenschen? Das liegt nicht zwangsläufig an mangelnder Disziplin. Viele von uns haben schlicht kein Zeitgefühl.

Wie lange dauern 90 Sekunden?

Bei einer Studie der San Francisco State University ließen Forscher pünktliche und chronisch unpünktliche Menschen leise lesen. Die in zwei Gruppen aufgeteilten Probanden bekamen die Aufgabe, sich 90 Sekunden lang mit einem Text zu beschäftigen. Das erstaunliche Ergebnis zeigte, dass die Pünktlichen meist vor der Zeit stoppten. Die Unpünktlichen hingegen, lasen teilweise mehrere Minuten lang weiter. Sie hatten keine innere Vorstellung, wie lange 90 Sekunden sind.

Die Wissenschaftler schlossen daraus, dass viele der notorischen "Zuspätkommer" keineswegs aus Schludrigkeit unpünktlich waren. Ihnen fehlt die Möglichkeit, Zeit richtig einzuschätzen.

Tipps, die Ihnen helfen in Zukunft pünktlicher zu sein

  • Sollten Sie zu denen gehören, die Probleme mit dem Zeitgefühl "aus dem Bauch heraus" haben, stellen Sie an strategisch wichtigen Stellen Ihrer Wohnung Uhren auf: im Bad, im Flur, im Schlafzimmer. Genau dort ist man geneigt, mehr Zeit zu verbringen, als man tatsächlich hat, wenn man die Wohnung zu einem bestimmten Termin verlassen muss. Die Uhren weisen stets darauf hin, wie viel Zeit man wirklich noch hat.
  • Notieren Sie alle Ihre Termine auf 15 Minuten früher, als sie stattfinden. Bemühen Sie sich unter allen Umständen auch wirklich diese Viertelstunde früher dazu sein. Selbst wenn Sie am Ende "nur" pünktlich kommen, ist das ein großer Fortschritt.
  • Erzählen Sie Ihren Freunden, Mitarbeitern und allen, die es betrifft, dass Sie ab jetzt an Ihrer Pünktlichkeit arbeiten. Zugegeben, das kann Ihnen zusätzlich Stress bereiten. Jedoch ist dieser ganz einfach zu vermeiden: durch rechtzeitiges Ankommen. Ein wenig Druck hilft manchmal dabei, effektiver zu sein.
  • Setzen Sie Prioritäten. Sie müssen aus dem Haus, weil Sie eine Verabredung haben? Mit Ihren Vorbereitungen sind Sie so gut wie fertig. Das Telefon klingelt. Was tun? Für ein kurzes Telefonat wäre vielleicht noch Zeit. Vielleicht auch nicht. Die konsequente Wahl für chronische "Zuspätkommer" heißt, einfach klingeln lassen.

Pünktlichkeit ist wichtig

Machen Sie sich stets klar, dass Pünktlichkeit ein Zeichen von Wertschätzung ist. Wer zu spät kommt, belästigt seine Mitmenschen, indem er Ihnen Zeit stiehlt. Darum ist dies keine harmlose Marotte sein, sondern etwas, das man zielstrebig üben sollte.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Jutta Baur