Lebensberatung

Weil nicht immer alles rosig ist: Lebensberatung, wenn Sie nicht weiter wissen

Krankheiten, Unfälle, Job-Verlust – es gibt so vieles, dass uns aus der Bahn werfen kann. Die Folgen für Körper und Geist sind oft enorm. Schlaflosigkeit oder Gereiztheit sind häufige Folgen. Aber auch der normale Alltag wird oft zur Belastung. Mit Stress richtig umzugehen können Sie aber erlernen.

Sich selber besser verstehen und den Alltag gesund bewältigen – das sind wichtige Elemente der Lebensberatung, mit denen sich unsere Experten beschäftigen. Unsere Persönlichkeit entwickelt sich ein Leben lang weiter und profitiert dabei von all unseren Erfahrungen und Handlungen:

  • Persönlichkeitsentwicklung: Wie kann ich aus schlechten Erfahrungen lernen?
  • Selbstmotivation: Wie komme ich aus einem Stimmungstief am besten wieder raus?
  • Nachhaltigkeit: Warum hilft es mir, wenn ich etwas für andere tue?

Dies alles und ganz viel mehr entdecken Sie in unseren Ratgebern und Fachartikeln. Schauen Sie rein!

3 Techniken um Ihre Schlagfertigkeit zu verbessern

Personen die über eine hohe Schlagfertigkeit verfügen, werden oft als souveräne und geistesgegenwärtige Menschen bewundert. Doch schnelles Kontern, Kreativität und das gewisse Quäntchen Frechheit sind nicht angeboren. Jeder kann sich eine gewisse Schlagfertigkeit "antrainieren". Lesen Sie hier, was Sie zur Verbesserung Ihrer Schlagfertigkeit machen können.

Krisenbewältigung: Powertipps für Arbeitslose – Arbeitslosigkeit als neuen Ausgangspunkt nutzen

Von einem Tag auf den anderen ohne Job dastehen. Das ist zunächst einmal ein Albtraum. Oder eine neue Chance? Die Entscheidung darüber treffen Sie selbst. Gerade in Krisenzeiten zeigt sich, ob Ihre Lebenskonzepte auch tragfähig sind. Es ist keine besondere Leistung zu jammern und sich als Opfer zu fühlen. Jetzt geht es darum, die eigenen Ängste und Sorgen zu analysieren und sie zu besiegen. Das Unvermeidliche zu akzeptieren und daraus neue Perspektiven zu erschließen. Kurzum, in einer solchen Phase geht es um nichts Geringeres als um die Meisterprobe Ihres eigenen Lebens.

Persönlichkeitsentwicklung: Die Tagträum-Technik eine einfache Methode, mit der Sie ausgeglichener, kreativer und willensstärker werden

Persönlichkeitsentwicklung: Die Tagträum-Technik eine einfache Methode, mit der Sie ausgeglichener, kreativer und willensstärker werden

In den nächtlichen Träumen verständigt sich unser Unterbewusstsein mit dem Bewusstsein und verarbeitet die Erlebnisse des Tages. Warum sollte die Kommunikation nicht auch umgekehrt funktionieren: Kann man durch gesteuertes Träumen das Unterbewusstsein in gewünschte Bahnen lenken, um das bewusste Handeln zuverlässig zu steuern? Der Zahnmediziner und Heilpraktiker Dr. Rudolf Riedl sagt: "Ja, das geht!" Mit einem Team von Therapeuten und Medizinern hat er eine Methode entwickelt, die jeder erlernen kann.

Beziehung & Partnerschaft: Wenn die Eifersucht zupackt

Beziehung & Partnerschaft: Wenn die Eifersucht zupackt

Die Erkenntnis kommt meist langsam, aber mit Macht: Sie merken, dass Sie von einem anderen wie dessen persönlicher Besitz betrachtet werden. Oder Sie werden von der Furcht gequält, die Zuneigung eines Menschen zu verlieren. Eifersucht kann jeden treffen – als Opfer wie als Täter. Sie sind dieser gewaltigen Emotion aber nicht so hilflos ausgeliefert wie es manchmal den Anschein hat. Hier die wichtigsten Tipps.

Beförderung: So bereiten Sie sich auf den nächsten Karrieresprung vor

Beförderung: So bereiten Sie sich auf den nächsten Karrieresprung vor

Eine erschreckend hohe Zahl an Führungskräften scheitert nach einer Beförderung in die nächste Führungsebene, weil in vielen Unternehmen keine strategische Führungskräfteentwicklung installiert ist. Bereiten Sie sich deshalb schon jetzt auf Ihren nächsten Karrieresprung vor, damit es Ihnen besser ergeht. Nehmen Sie die Entwicklung Ihrer weiteren Führungsqualifikationen selbst in die Hand.

Stressbewältigung: So kommen Sie entspannt in den Tag

Stressbewältigung: So kommen Sie entspannt in den Tag

Kämpfen Sie sich morgens auch in der letzten Sekunde aus dem Bett, um dann auf den letzten Drücker ins Büro zu kommen? Dort sammeln Sie dann mit Höchstgeschwindigkeit die Unterlagen für die Sitzung zusammen, um dann viel zu spät zu bemerken, dass der Sitzungsraum nicht vorbereitet wurde. Wenn Sie beschlossen haben, dass Schluss mit dieser Hektik sein muss, dann helfen Ihnen die folgenden Tipps weiter.

Nutzen Sie neue Kontakte für Ihr privates Netzwerk

Nutzen Sie neue Kontakte für Ihr privates Netzwerk

Auf einer Mitarbeitertagung der verschiedenen Niederlassungen haben Sie eine nette Kollegin aus Norddeutschland kennen gelernt. Auf einer Wohltätigkeitsveranstaltung kommen Sie zufällig mit der Organisatorin der Veranstaltung ins Gespräch und sind begeistert von deren Ideen. Noch Wochen denken Sie an diesen Kontakte zurück und ärgern sich, dass Sie ihre Telefonnummern nicht ausgetauscht haben.

Lebensziele verwirklichen: Wie Sie Ihre guten Vorsätze einhalten

Lebensziele verwirklichen: Wie Sie Ihre guten Vorsätze einhalten

Denken Sie kurz einmal an Ihren letzten guten Vorsatz zurück: Sie wollten Ihr Networking verbessern und zu verschiedenen Personen regelmäßiger Kontakt halten. Oder Sie wollten dafür sorgen, täglich eine Stunde für konzeptuelles Arbeiten zu sichern ... Jene nicht dringenden, aber so wichtigen Aufgaben. Oder Sie wollten wieder Tagebuch führen. Was auch immer es war: Haben Sie es geschafft? Falls nicht: Warum?

Motivation: Vereinfachen Sie Ihre Gefühle

Motivation: Vereinfachen Sie Ihre Gefühle

Jeder Mensch hat Zeiten, in denen er sich wohl fühlt: Das ganze Leben erscheint einfach. In solcher Stimmung sind alle Schwierigkeiten lösbar und Kommunikation gelingt leicht. Ist die Laune aber gedrückt, türmen sich Probleme wie Berge: Zweifel an Ehe, Beruf und der gegenwärtigen Situation stellen sich ein. Sie analysieren Ihr Leben und kommen zu wenig schmeichelhaften Ergebnissen – und Ihre Laune verschlechtert sich weiter. Richard Carlson, berühmter amerikanischer Psychologe und Lebensberater, schlägt einen einfachen, entspannteren Umgang mit negativen Gefühlen vor.

Kompass-Mindmapping: Eine interessante Variante der bewährten Kommunikationsmethode

Die von dem Briten Tony Buzan entwickelte „Gehirnlandkarte" (engl. mindmap) ist zu einem der populärsten Kreativitätshilfsmittel (Mindmapping) geworden, das sich besonders beim freien Fluss der Gedanken (Brainstorming) einer einzelnen Person bewährt hat. In ihrer nichtlinearen Darstellung kommt die Mindmap-Technik der assoziativen Ablagestruktur des Gehirns entgegen. Eine fertige Mindmap ähnelt auch optisch der Darstellung von Gehirnzellen mit ihren verzweigten Nervenbahnen.

Vom richtigen Zeitpunkt: Der Aufräum-Kalender

Vom richtigen Zeitpunkt: Der Aufräum-Kalender

In den USA gibt es das wirklich: den nationalen "Räum-deinen-Schreibtisch-auf-Tag". Was zunächst wie ein Witz klingt, ist in der Praxis eine kluge Einrichtung, denn an diesem Tag hat kein Chef etwas dagegen, wenn Sie alle Arbeiten liegen lassen, um klar Schiff auf Ihrer Arbeitsfläche zu machen. Hier der gesamte amerikanische Organisationskalender:

Aufräumen: Ermutigung zum echten Entrümpeln

Aufräumen: Ermutigung zum echten Entrümpeln

"Ich vermisse Tipps zum Entrümpeln von alten Aktenordnern", schrieb uns unser Leser Henning Droege. Er hat seine persönliche Ablage zwar weitgehend auf Computer umgestellt, aber wie viele Menschen besitzt er noch eine gehörige Menge "Altlasten" zwischen Aktendeckeln. Hier ein paar bewährte simplify-Tipps fürs Entschlacken Ihrer abgelegten Akten:

7 wichtige Tipps für die Autofahrt bei Dunkelheit

7 wichtige Tipps für die Autofahrt bei Dunkelheit

Wer am Tag noch den vollen Durchblick am Steuer hat, kann nachts trotzdem Probleme bekommen. Grund: Die Kontrastsehschärfe beträgt gerade bei Älteren nachts nur noch 20% bis 30% der Tagessehschärfe. Ein Hindernis, das man bei Helligkeit in 100 Metern Entfernung noch gut erkennt, wird nachts erst in einer Entfernung von 25 Metern wahrgenommen. Folgende 7 Tipps erleichtern Ihnen das Autofahren in der Dunkelheit:

Wörter auf der Goldwaage: Tipps für den richtigen Ton in Besprechungen und Verhandlungen

Verhandlungen sind häufig eine Gratwanderung zwischen Erfolg und Misserfolg. Unsere Sprache bildet dabei die Grundlage für den Erfolg. Wenn Sie sagen, was Sie meinen, und Ihr Gegenüber versteht, was Sie sagen, dann ist alles in Butter. Doch schnell kann es passieren, dass Sie oder Ihre Mitarbeiter missverstanden werden. Hier ein paar Beispiele, wie Sie mit eigenen und fremden K.o.-Sätzen und Buh-Wörtern umgehen:

Karriere: 20 Stufen zum Erfolg

Möchten auch Sie die Leiter des Erfolgs hinaufklettern? Möchten Sie ein berufliches oder privates Ziel erreichen? Wir haben ein bisschen von den großen Genies der Weltgeschichte abgeschaut und Ihnen zwanzig wichtige Schritte für den persönlichen Erfolg zusammengestellt:

Machen Sie den Schnell-Test "Persönliche Inventur"

Was hält uns davon ab, Vorhaben zu verwirklichen? "Keine Zeit" wäre die offensichtliche Antwort, die hier jedoch nicht gelten kann. Zeit haben Sie ohnehin nie übrig. Die Sache ist viel einfacher: Sie haben Vorhaben nicht verwirklicht, weil Sie sie nie konkret angegangen sind. Machen Sie jetzt den Selbst-Test "persönliche Inventur", und legen Sie Ihre Ziele fest.

Wer bietet wem das "Du" an?

Früher war es ausschließlich Männersache, ein "Du" anzubieten, beziehungsweise eine Dame darum zu bitten. Die Kavaliere alter Schule bekamen dazu den Rat: "Er wird dies aber erst dann tun, wenn er sichergehen kann, damit keine Fehlbitte ausgesprochen zu haben." Offensichtlich mussten die Herren in früheren Zeiten hellseherische Fähigkeiten besitzen. Außerdem bot die/der Ältere der/dem Jüngeren und der/die "Höhergestellte" dem/der "Niedrigergestellten" das "Du" an.

So fliegen Sie wirklich günstig

So fliegen Sie wirklich günstig

Haben Sie sich als Kunde auch schon einmal über eine so genannte Billig-Fluggesellschaft wie Ryanair, HLX oder Germanwings geärgert? Die Airlines werben häufig damit, Sie für 19 Euro oder sogar weniger an Ihr Ziel zu bringen, aber wenn Sie dann nach einer Verbindung suchen, müssen Sie mindestens 39 Euro hinblättern. Lesen Sie im Folgenden, wie Sie wirklich günstig fliegen.

K.N.I.G.G.E – Wort für Wort

K.N.I.G.G.E – Wort für Wort

Sich richtig zu benehmen ist heutzutage manchmal schwieriger als in früheren Zeiten. Damals gab für alles feste Benimmregeln. Heute wird schlicht erwartet, dass man alles richtig macht, aber in unverkrampfter Weise. Lesen Sie, wie Sie sich verhalten müssen, damit Ihre Mitmenschen Sie für einen höflichen Zeitgenossen halten.

Meiden Sie die Psychofalle Selbstmitleid

Meiden Sie die Psychofalle Selbstmitleid

Stellen Sie sich einmal folgende Situation vor: Mit der Aussicht auf eine Beförderung wird Ihnen zeitweise die Übernahme einer freien Position angeboten. Sie erkennen Ihre Chance, sind voll engagiert und haben in kürzester Zeit das Aufgabengebiet perfekt im Griff. Im Kollegen- und Kundenkreis wird Ihr verbindliches Auftreten geschätzt. Dennoch wird Ihnen völlig überraschend eine andere Kollegin vorgezogen. Lesen Sie, wie Sie sich verhalten sollten, um nicht in Selbstmitleid zu verfallen.