Persönlichkeitsentwicklung

Weniger tolerieren für mehr Energie im Alltag

Wenn Sie Ihr Leben erfüllter gestalten wollen, dann haben Sie im Prinzip zwei Möglichkeiten: Entweder Sie holen sich vermehrt etwas in Ihr Leben, was Ihnen guttut oder aber Sie geben die Dinge auf, die Ihnen Energie rauben. Ideal ist immer eine Kombination aus beidem. Da es aber oft leichter ist, etwas aufzugeben, als etwas neu in Ihr Leben zu integrieren, widmen wir uns hier Ersterem. Wenn Sie weniger tolerieren, haben Sie automatisch mehr Energie im Alltag.

Tolerieren = Energie verlieren
Zunächst einmal ist es wichtig zu wissen, was passiert, wenn Sie die vielen kleinen und großen Energieräuber in Ihrem Leben über einen längeren Zeitraum einfach tolerieren: Sie werden krank! Vielleicht nicht sofort so krank, dass Sie im Bett liegen müssten, aber Sie verlieren nach und nach Lebensfreude und Energie. Ihre Ausstrahlung nimmt ab und Ihre Unzufriedenheit steigt. Dadurch sind die "besten" Voraussetzungen geschaffen, um am Ende tatsächlich auch körperlich Schaden zu nehmen.

Was wird toleriert?
Alles, aber wirklich alles, was Ihnen auf irgendeine Art und Weise Energie raubt, können Sie als Punkt zählen, den Sie tolerieren. In der Regel kommen Menschen im Durschnitt auf circa 40 bis 50(!) Punkte, die sie in Ihrem Leben und Ihrem Alltag tolerieren. Kein Wunder also, dass Sie an Energie einbüßen, wenn Sie sich permanent mit etwas abgeben, das nervt, unschön, unsauber, ungesund etc. ist.

Was können Sie tun?
Haben Sie die Dinge in Ihrem Leben identifiziert, die Sie tolerieren, so gibt es erneut verschiedene Möglichkeiten:

  1. Sie entfernen den Punkt aus Ihrem Leben.
  2. Sie ändern Ihr Verhalten.
  3. Sie erkennen, dass Sie den Punkt nicht aus Ihrem Leben entfernen können/wollen, Sie wissen, dass Sie Ihr Verhalten nicht ändern können/wollen und akzeptieren daher den Punkt so, wie er ist.

Natürlich versteht es sich von selbst, dass Sie sich für Punkt 1, vor allem im Umgang mit anderen Menschen oder großen Dingen in Ihrem Leben, nur mit äußerstem Bedacht entscheiden sollten, denn was einmal weg ist, bleibt es in der Regel auch.

Es empfiehlt sich ohnehin, mit den kleinen Energieräubern in Ihrem Leben zu beginnen, z. B. dem tropfenden Wasserhahn, dem kaputten Reißverschluss etc. Nach einer Weile des Auflösens von tolerierten Dingen bekommen Sie zum einen Übung darin und zum anderen gewinnen Sie das ungemein wertvolle Gefühl zurück, Ihr Leben im Griff zu haben. Aus diesem Gefühl kann sich eine innere Sicherheit entwickeln, die Sie, mit etwas mehr Übung, auch durch die etwas größeren Entscheidungen in Ihrem Leben führt.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing, Werbeprofi (Google AdWords Premium Partner) und Inhaber des Beraterportals experto.de.