Lebensberatung

Gute Vorsätze für das neue Jahr in die Tat umsetzen

Gute Vorsätze für das neue Jahr in die Tat umsetzen
geschrieben von Wilfried Bauer

Viele Menschen nehmen das neue Jahr zum Anlass, Vorsätze zu realisieren. An Silvester sagen sich diese Menschen: „Ab morgen mache ich das und das!“ Der eine will mit dem Rauchen aufhören, der andere mehr Zeit mit der Familie verbringen und wieder ein anderer will sein Gewicht reduzieren. Gehören Sie auch zu denen, die das neue Jahr zum Anlass nehmen, um ihr Leben einer Veränderung zu unterziehen? Wie Sie es schaffen, diese Vorsätze auch umzusetzen, lesen Sie hier.

Wie oft haben Sie es in Ihrem Leben schon versucht? Wie oft sind Sie an Ihren Zielen gescheitert? Wie schaffe Sie es, die Veränderungen dauerhaft herbeizuführen?

Gute Vorsätze sind meist schwer umzusetzen

Gute Vorsätze sollen uns helfen; stattdessen rufen diese oftmals Stress bei uns hervor. Das liegt einfach daran, dass die guten Vorsätze und die Ziele zu hoch angesiedelt sind. Ein paar Tage halten wir uns an unser Ziel und werden dann rückfällig. Wir ärgern uns und schließlich geben wir unsere Vorsätze wieder auf, vollkommen enttäuscht. Wir verbuchen einen Misserfolg und kommen zu dem Schluss: „Ich kann es doch nicht, irgendwie bin ich ein Versager!“ Hier spricht der Psychologe von der „Misserfolgsfalle“.

Unsere Vorsätze sollen alte Gewohnheiten verändern. Alte Gewohnheiten sind Programme in unserem Unterbewusstsein. Jede Wiederholung ist eine Verstärkung. Je öfter wir eine Handlung wiederholt haben, umso mehr hat sie sich als Programm eingeprägt. Veränderung bedeutet, alte Programme unschädlich zu machen.

Vorsätze sollten realistisch sein

Veränderungen müssen zeitlich geplant und in Etappen aufgeteilt werden. Etappenziele sind Teilerfolge, die zusammen den Enderfolg ergeben. Wichtig ist, dass Ihre Ziele realistisch sind. Wenn Sie mit dem Rauchen aufhören wollen, dann setzen Sie sich Teilziele. Rauchen Sie zum Beispiel niemals mehr als 10 Zigaretten eine Zeit lang. Dann rauchen Sie eine Zeit lang nur noch 5 Zigaretten. Bis Sie ganz darauf verzichten können.

Wenn Sie Ihr Gewicht reduzieren wollen, dann achten Sie auf die Menge, minimieren Sie die Quantität Ihrer Speisen. Trinken Sie 20 Minuten vor jeder Mahlzeit ein Glas mit Wasser, damit eine „Vorsättigung“ eintritt. Achten Sie beim Essen ganz bewusst darauf, ob Sie Hunger haben oder Appetit. Nur so können Sie Ihre Programme wirksam unschädlich machen. Denn mit der neuen Verhaltensweise trainieren Sie neue Programme in Ihr Unterbewusstsein.

Formulieren Sie Ihre Vorsätze genau und machen Sie sich Gedanken darüber. „Ich will abnehmen!“ ist falsch. „Ich will ein Gewicht von 75 kg erreichen!“ – das ist eine konkrete Aussage und damit auch richtig. So können Sie ohne leidige Qualen nach und nach nicht nur ein Ziel und einen Vorsatz erreichen.

Bildnachweis: nanihta / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Wilfried Bauer