Lebensberatung

Erfolg: Das Erfolgsgesetz des Denkens

Erfolg: Das Erfolgsgesetz des Denkens
geschrieben von Dr. Sanita Schröer

Das Erfolgsgesetz des Denkens besagt: Denken ist eine schöpferische Kraft und muss sich verwirklichen. Das Denken, der Geist, ist die schöpferische Urkraft und herrscht über die Materie.

Die Fähigkeit zu denken und durch Denken etwas Neues hervorzubringen – zu kreieren –   hat jeder Mensch. Denken ist eine Schöpferkraft und setzt Schöpfung in Gang, Zu denken bedeutet, seine Schöpferkraft zu gebrauchen.   Selbstbewusstsein heißt deshalb nichts anderes, sich dessen bewusst zu sein und seine Schöpferkraft bewusst zu gebrauchen.

Durch Aufmerksamkeit kann man lernen, bestehende (Problem-) Muster zu verstehen. Durch kreative Gedanken kann die Zwanghaftigkeit der Wiederholung alter Gedankenmuster unterbrochen werden. Hierdurch werden innere Energie-Ressourcen freigesetzt und Handlungsspielräume erweitert, und diese werden zieldienlich vernetzt. Bisherige Sichtweisen können durch neue erweitert werden.

Gedanke – Wort – Tat: so geschieht Schöpfung. So folgt auch der Erfolg – durch die bewusste Wahl der Gedanken. Im Großen wie im Kleinen. Der Gedanke manifestiert sich im gesprochenen oder geschriebenen Wort, um dann durch Taten zu wirken und Kreatives hervorzubringen.

Das Erfolgsgesetz des Denkens
Denken ist also der erste Schritt zum Erfolg. Das Wichtigste jedoch, das wir empfangen (und nicht rational ausdenken) können, ist unsere Lebensvision, die unseren Lebenssinn und unseren Lebenserfolg ausmacht. Diese intuitiv empfangene Vision stellt sicher, dass wir unsere Erfolgs-Ziele nicht losgelöst, sondern in Übereinstimmung mit einem höheren Sinn, unserem Lebenssinn, verfolgen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Dr. Sanita Schröer

Leave a Comment