Kreditkarten ohne Schufa durch Master Cards auf Guthabenbasis

Eine Mastercard kann man auch auf Guthabenbasis erhalten

Sie möchten eine Prepaid Kreditkarte, der man nicht gerade auf den ersten Blick ansieht, dass sie eine Karte auf Guthabenbasis ist? Lesen Sie hier, wo Sie eine hochgeprägte Prepaid Master Card erhalten.

Prepaid Kreditkarten haben den Vorteil, dass Antragsteller sie auch bei schlechter Bonität und negativem Schufaeintrag erhalten. Eine Überziehung ist nicht möglich, da nur über das aufgeladene Guthaben verfügt werden kann.

Die Prepaid Karte unterscheidet sich von der klassischen Kreditkarte lediglich durch die fehlende Hochprägung. Aber auch die hochgeprägte Variante gibt es inzwischen, wenn auch nicht ganz so preiswert wie die "normale" Visa oder Master Card auf Guthabenbasis. Eine hochgeprägte Prepaid Kreditkarte ohne Schufa erhalten Sie beispielsweise bei den nachfolgend genannten Anbietern.

Element Capital: Goldene Prepaid Master Card mit Hochprägung
Die goldene Prepaid Element Capital, die von der Element Capital GmbH in Rosenheim vertrieben wird, ist wie die meisten hochgeprägten Prepaid Kreditkarten ein Produkt des Finanzdienstleisters Transact Network Limited (TNL) in Gibraltar. Die Karte kann von jedermann beantragt werden, der 18 ist und seinen Hauptwohnsitz in Deutschland hat. Ein Post-Ident ist allerdings notwendig.

Die Bestellgebühr beträgt 20 Euro, die Jahresgebühr 39,90 Euro – diese wird im Voraus für zwei Jahre berechnet. Das maximale Aufladelimit liegt anfänglich bei 15.000 Euro. Aufgeladen wird die Karte per Banküberweisung vom Girokonto des Karteninhabers oder per Bareinzahlung bei der Sparkasse oder der Commerzbank.

Andere Auflademöglichkeiten sind Giropay, Paysafecard, U-Cash und Wire Transfer, wobei Bareinzahlung und Banküberweisung mit 1 Prozent Ladegebühr am günstigsten sind. Für den Bargeldbezug wird weltweit eine Gebühr von 5 Euro berechnet.

Hochgeprägte Prepaid Master Card aus der Schweiz
Deutlich teuerer als die goldene Element Capital ist die hochgeprägte Master Card, die von der Schweizer DebitCard AG in Zug vertrieben wird. Der Kaufpreis beträgt 88,88 Euro, die Jahresgebühr 77,77 Euro.

Auch diese Karte wird von TNL herausgegeben. Die Kartenaufladung beträgt unabhängig vom Ladebetrag bei Überweisung und Bareinzahlung 1 Euro – eine Bargeldeinzahlung ist bei der Postbank oder der Hypovereinsbank möglich. Die Karte kann von jedermann ab 18 Jahren bestellt werden, der seinen Wohnsitz in Deutschland, Österreich, Liechtenstein oder der Schweiz hat.

Veröffentlicht am 18. August 2011
Diesen Artikel teilen