Kredit

Kalkulieren Sie mit dem neuen Verzugszins

Kalkulieren Sie mit dem neuen Verzugszins
geschrieben von Burkhard Strack

Denken Sie daran, den Verzugszins bei ausstehenden Forderungen in voller Höhe geltend zu machen. Der Basiszinssatz und in Folge dessen auch die gesetzlichen Verzugszinsen befinden sich in ungewohnter Höhe. Die Bezugsgröße um den gesetzlichen Zinssatz zu berechnen ist der sogenannte Basiszinssatz. Bei Verbrauchern als Schuldnern liegt der gesetzliche Verzugszinssatz 5% über dem betreffenden Basiszinssatz.

Bei Geschäftskunden beträgt der gesetzliche Satz für den Verzugszins sogar 8% mehr als der Basiszinssatz. Seit dem 01. Juli 2007 hat sich der gesetzliche Verzugszins auf 8,19% bei Privatkunden und 11,19% bei Geschäftskunden erhöht.

Veränderungen beim Verzugszinssatz
Zeitraum  Verzugszins (in %)
 PrivatkundenGeschäftskunden
1.1. – 30.06. 20056,219,21
1.7. – 31.12. 20056,179,17
1.1. – 30.06. 20066,379,37
1.7. – 31.12. 20066,959,95
1.1. – 30.06. 20077,7010,70
seit 1.7. 20078,1911,19
PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing, Werbeprofi (Google AdWords Premium Partner) und Inhaber des Beraterportals experto.de.

Leave a Comment