Krankheiten Praxistipps

Mit vier einfachen Tipps die Hypertonie bekämpfen

Lesezeit: 2 Minuten Ein erhöhter Blutdruck gehört zu den Haupt-Risikofaktoren für das Herz. Aus der so genannten Hypertonie können schwere Herzprobleme wie Herzinfarkt oder eine chronische Herzschwäche entstehen. Daher ist es wichtig, den Blutdruck auf einem gesunden Niveau zu halten. Dies können Sie schon mit vier einfachen Tipps erreichen.

2 min Lesezeit
Mit vier einfachen Tipps die Hypertonie bekämpfen

Mit vier einfachen Tipps die Hypertonie bekämpfen

Lesezeit: 2 Minuten

Ein erhöhter Blutdruck und die daraus resultierenden Herz- und Gefäßkrankheiten sind laut der deutschen Hochdruckliga für fast die Hälfte aller Todesfälle in Deutschland verantwortlich. Weltweit ist ein erhöhter Blutdruck für rund 7 Millionen Tote jährlich verantwortlich.

Erkennen und handeln

Im optimalen Fall liegt der Blutdruck bei 120/80 mmHg. Dies ist in Deutschland aber nur bei rund jedem zweiten Erwachsenen der Fall. Daher sind sowohl die Prävention, also die Vorbeugung, wie auch die Behandlung von Bluthochdruck enorm wichtig.

Auch der Früherkennung kommt hier eine wichtige Rolle zu: Denn ist der Blutdruck einmal erhöht, kann er nur schwer und langwierig wieder gesenkt werden. Im schlechtesten Fall haben Herz und Gefäße schon einen dauerhaften Schaden erlitten.

Bei einem stark erhöhten Blutdruck helfen oft nur noch Medikamente. Zu einem frühen Zeitpunkt können Sie aber noch selbst etwas gegen die Hypertonie unternehmen. Denn die Hauptschuldigen am Bluthochdruck sind eine schlechte Ernährung, Bewegungsmangel, Übergewicht, Stress und Hektik. Auch immer mehr Kinder sind davon betroffen. Mit dem Wissen ist es aber einfach, sich vor einem hohen Blutdruck zu schützen.

1. Gesunde Ernährung

Versuchen Sie, bei Ihrer Ernährung auf gesunde Produkte zu achten. An Stelle von Zucker, Fett und Fertigprodukten gehören viel Obst und Gemüse, Vollkorn- und Magermilchprodukte auf den Speiseplan. Versuchen Sie im Gegensatz, den Anteil von rotem Fleisch, Salz und Zucker gering zu halten. Auch das ausreichende Trinken von Wasser und ungesüßten Tees gehört hier dazu.

2. Bewegung

Da Bewegungsarmut zu den Hauptverursachern von Hypertonie zählt, sollten Sie auf ausreichend Bewegung im Alltag achten. Eine halbe Stunde am Tag ist hier das Minimum. Noch besser ist es, wenn Sie dreimal in der Woche 30-60min Ausdauersport wie Laufen und Radfahren betreiben. Sofern Sie unter Herzproblemen oder Bluthochdruck leiden, sollten Sie das Training mit Ihrem Arzt abklären.

3. Entspannung

Um das Stresslevel herabzusetzen, ist es wichtig, auf regelmäßige Entspannung zu achten. Nehmen Sie sich im Job öfters eine fünfminütige Auszeit und schlafen Sie nachts mindestens sechs bis sieben Stunden. Versuchen Sie, am Wochenende zu entspannen und auf zu viele Termine zu verzichten.

4. Vorsorgen

Um das Risiko zu kennen, muss man seine Gesundheitsstatus kennen. Lassen Sie sich daher regelmäßig den Blutdruck messen um eine Hypertonie frühzeitig zu erkennen. Am besten an beiden Armen, da der Blutdruck unterschiedlich hoch sein kann.

Bildnachweis: Andrey Popov / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...