Korrespondenz

Briefe per Hand schreiben im Geschäftsleben

Briefe per Hand schreiben im Geschäftsleben
Avatar
geschrieben von Burkhard Strack

Briefe per Hand zu schreiben ist im Geschäftsleben nicht üblich – aber es gibt einige Ausnahmen, bei denen Sie selbst zum Stift greifen sollten:

  • bei Kondolenzschreiben: Hier ist ein handschriftlicher Brief besser als ein auf dem PC geschriebener. Ist Ihnen dies zu aufwändig, sollte zumindest die Anrede mit der Hand geschrieben sein;
  • bei Briefen an einen guten Geschäftsfreund: Die dürfen Sie gerne handschriftlich verfassen. So wirkt das Schreiben persönlicher;
  • bei Faxen: Das Deckblatt können Sie ruhig mit der Hand beschriften, wenn es schnell gehen soll;
  • auf Kurzbriefformularen: Hier ist der handschriftliche Vermerk selbstverständlich – alles andere wäre zu umständlich;
  • bei Absagen: Sie sind glaubhafter, wenn sie per Hand geschrieben sind.

Bildnachweis: beeboys / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Avatar

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing, Werbeprofi (Google AdWords Premium Partner) und Inhaber des Beraterportals experto.de.