Korrespondenz

Absagen nach einem Vorstellungsgespräch richtig formulieren

Absagen nach einem Vorstellungsgespräch richtig formulieren
geschrieben von Rebecca Stache

Sie haben einige Kandidaten interviewt und sich für einen von ihnen entschieden. Der nächste Schritt ist die Absage an diejenigen, die es nicht geworden sind. Diese Kandidaten werden wohl sehr enttäuscht sein, wo sie es doch schon so weit geschafft hatten. Um ihnen ein besseres Gefühl zu geben, sollten Sie bei Ihrer Absage einige Punkte beachten.

Absage nach Vorstellungsgespräch: Aufbau des Schreibens

Wichtig für die Absage ist der Aufbau des Schreibens. Geben Sie dem Kandidaten auf keinen Fall das Gefühl, er bekomme ein Standardschreiben. Danken Sie ihm für das Gespräch und bringen Sie zum Ausdruck, dass Sie seine Qualifikationen und Fähigkeiten zu schätzen wissen – auch und besonders nachdem Sie ihn persönlich kennengelernt haben.

Detaillierte Erklärungen, warum Sie sich trotzdem für jemand anderen entschieden haben, müssen Sie nicht liefern. Oft hilft es jedoch, wenn Sie einen kleinen Hinweis geben, damit der Kandidat es vielleicht beim nächsten Mal besser machen kann. Wünschen Sie ihm viel Erfolg für die weitere Stellensuche, so behält er Ihr Unternehmen in guter Erinnerung und bewirbt sich in Zukunft vielleicht sogar erneut.

Das AGG bei Absagen nach dem Vorstellungsgespräch beachten

Achten Sie immer darauf, dass Ihre Absage AGG-konform formuliert ist. Auch nur der leiseste Hinweis darauf, dass Sie jemanden ablehnen, weil Sie beispielsweise Frauen bevorzugen und der abgelehnte Kandidat ein Mann war, kann Ihnen eine Klage einbringen.

Stellen Sie bei Begründungen für Ihre Absage also immer in den Vordergrund, dass ein anderer Kandidat zum Beispiel mehr Branchenerfahrung o. ä. hatte.

Absage nach Vorstellungsgespräch: Beispielschreiben

Sehr geehrter Herr Müller,

vielen Dank für Ihren Besuch und das interessante Gespräch am… in unserem Hause.

Es fiel uns nicht leicht, uns zwischen Ihnen und einem anderen Kandidaten mit gleichwertiger Qualifikation zu entscheiden. Es sprach sehr viel für Sie, besonders der positive Eindruck während des Gesprächs. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen dennoch nicht zusagen können, denn der zweite Bewerber verfügt über deutlich mehr Branchenerfahrung und ist deshalb noch geeigneter für die Position in unserem Unternehmen.

Wir sind überzeugt, dass Sie mit Ihrer hervorragenden Qualifikation schon sehr bald die Position finden, die Ihren Vorstellungen entspricht und wünschen Ihnen dafür viel Erfolg.

Mit freundlichen Grüßen aus Köln

Bildnachweis: Jeanette Dietl / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Rebecca Stache