Genesungswünsche erfolgreich schreiben

Für Genesungswünsche finden die meisten Menschen nicht die richtigen Worte – oder glauben es zumindest. Besonders dann, wenn es sich um eine schwere Erkrankung handelt, ringen viele um die richtigen Worte – und am Ende bekommt der Erkrankte oft gar keine Post. Das sollte nicht passieren, deshalb haben wir ein paar Tipps für Sie.

Genesungswünsche – die richtige Form

Ein paar persönliche Zeilen erfreuen die meisten, die sich mit einer Krankheit herumplagen, ganz ungemein. Und Sie möchten Ihrem erkrankten Mitarbeiter oder Geschäftspartner doch sicherlich eine Freude machen. Sie können nicht nur einen Brief schicken, sondern auch eine Karte. Dann darf der Text natürlich kürzer ausfallen, muss aber genauso persönlich formuliert sein.

Tipp: Je näher Sie jemandem stehen, desto eher sollten Sie einen Brief schicken. Bei Genesungswünschen für Mitarbeitern müssen Sie sich für eine Variante entscheiden – entweder alle bekommen einen Brief oder alle bekommen eine Karte.

Buchtipp: Einfühlsame Genesungswünsche: Taktvolle und kreative Genesungswünsche für kranke Mitarbeiter und Geschäftspartner.

Genesungswünsche als Brief

Nehmen Sie das repräsentative Firmenpapier oder einen hochwertigen, neutralen Briefbogen. Verwenden Sie nicht die Frankiermaschine, auch Adressaufkleber oder Sichtfensterumschläge sind tabu. Beschriften Sie den Umschlag mit der Hand. Auch den Brief selbst sollten Sie mit der Hand schreiben.

Genesungswünsche als Karte

Nehmen Sie keine Karte mit vorgedrucktem Text! "Mit den besten Wünschen für eine baldige Genesung" ist einfach zu unpersönlich. Wählen Sie lieber ein dezentes neutrales Motiv (Blumen, Landschaft, Kunstdruck…) für Ihre Genesungswünsche, oder eines, das eine Verbindung zum Erkrankten hat. Dann können Sie auch den Text darauf abstimmen. 

Hundeliebhabern können Sie beispielsweise eine Karte mit Hund schicken ("… und wir wünschen Ihnen, dass Sie bald wieder lange Spaziergänge mit Ihrem Retriever Bruno unternehmen können."). Für einen sportbegeisterten Mitarbeiter können Sie eine Karte mit dem Motiv seiner Lieblingssportart auswählen ("… und wünschen Ihnen, dass Sie schon bald wieder Elfmeter schießen können."). Aber: Sie müssen sicher sein, dass der Erkrankte diese Aktivitäten auch nach der Erkrankung wieder aufnehmen kann!

Genesungswünsche formulieren

Schreiben Sie nicht zu formell – lieber so, wie Sie sprechen.

So nicht! Besser so:
Mit Betroffenheit habe ich von Ihrer derzeitigen Erkrankung erfahren.Ich habe von einem Mitarbeiter erfahren, dass es Ihnen nicht gut geht.
Ich hoffe, dass Sie schon bald wieder im Einsatz sind. Es wartet viel Arbeit auf Sie.Ich hoffe, dass Sie schon bald wieder bei uns sein werden, da wir Sie in der Abteilung sehr vermissen.
Ich hoffe mit Ihnen auf eine baldige und vollständige Wiederherstellung Ihrer Gesundheit.Ich bin optimistisch, dass Sie bald wieder auf den Beinen sein werden.
Meine besten Wünsche gelten Ihrem persönlichen Wohlergehen.Ich hoffe, dass Sie schon bald wieder wohlauf sein werden und drücke Ihnen die Daumen.

Mit diesen Tipps schreiben Sie feinfühlige Genesungswünsche. Weiterführende Experten-Artikel zum richtigen Genesungsschreiben:

Veröffentlicht am 5. Juni 2009