Gesprächsführung

Lernen Sie die Wirkung von Redewendungen kennen: Ohne Fleiß, kein Preis!

geschrieben von Dr. Britta Kanacher

Redewendungen, die über Generationen hinweg weiter gegeben werden, haben oft auch eine Wirkung – manchmal auf das persönliche und manchmal sogar auf das gesellschaftliche Leben. Der Spruch: „Ohne Fleiß, kein Preis!“ hat in Deutschland eine lange Tradition und wird als Grundlage für die Bewertung der Deutschen als fleißige Menschen gewertet. Erfahren Sie hier mehr über die Wirkung der Redewendung und das Verständnis dieses Spruches.

Der Satz "Ohne Fleiß, kein Preis" hat nicht nur eine Bedeutung

Natürlich bedeutet dieser Satz eigentlich ausschließlich: "Ohne Fleiß kann ich nichts erreichen" oder "Um etwas zu erreichen, muss ich etwas tun!" In dieser Bedeutung ist er als Motivation gedacht, Menschen zu Fleiß anzuhalten.

Doch er kann auch umgekehrt verstanden werden: "Wenn ich nur fleißig bin, dann erreiche ich auch garantiert etwas!" In diesem Verständnis drückt dieser Spruch eine Erwartungshaltung aus. Es motiviert, dies aber mit der Erwartung auch etwas für den Fleiß als Gegenleistung zu erhalten.

Die Wirkung der Redewendung "Ohne Fleiß, kein Preis"

Entsprechend dem unterschiedlichen Verständnis dieser Redewendung, kann er unterschiedliche Wirkung haben. Wer fleißig und entsprechend erfolgreich ist, fühlt sich bestätigt in der Richtigkeit der Aussage.

Leider machen in Deutschland aber immer mehr Menschen die Erfahrung, dass sie trotz Fleiß nur einen unzureichenden oder gar keinen Preis erhalten. Wer an der Richtigkeit der Aussage des Spruches festhält, hadert eventuell an der eigenen Leistungsfähigkeit, dem eigenen Fleiß. Nur wenige Menschen zweifeln an der Gültigkeit der Aussage, sie zweifeln eher an sich selbst. Dies kann sowohl im persönlichen Leben, als auch hinsichtlich der Gesellschaft zu fatalen Auswirkungen führen. 

Stellen Sie die Aussage des Satzes "Ohne Fleiß, kein Preis" in Frage

Betrachtet man die Aussage "Ohne Fleiß, kein Preis", so kann dessen Aussage in der heutigen Zeit durchaus in Frage gestellt werden:

  • Es gibt eine ganze Reihe von Berufsgruppen, bei denen der Verdienst nicht zum Lebensunterhalt reicht. Viele Menschen, die in diesen Berufsgruppen arbeiten, sind fleißig und dennoch gezwungen, zusätzlich Hartz IV zu beantragen. Diese Personen stehen für die Variante: Trotz Fleiß, kein Preis!
  • Es gibt andere Menschen, die ihr Leben lang nicht fleißig waren und dennoch unbeschwert leben können. Sie wurden in Reichtum geboren oder haben sich ins unbeschwerte Leben eingeheiratet oder – eine Erbschaft gemacht. Sie stehen für den Satz: Großer Preis, ohne Fleiß.

 Heute stehen sich in Deutschland die Aussagen "Trotz Fleiß, kein Preis" und "Großer Preis, ohne Fleiß" gegenüber. Dies lässt den Satz "Ohne Fleiß, kein Preis!" in neuem Licht erscheinen.

Mehr zu diesem Thema und gesellschaftliche Wirkungen von scheinbar allgemeingültigen Sprüchen erfahren Sie hier.

Über Ihren Experten

Dr. Britta Kanacher

Leave a Comment